21. Januar 2020 / 12:48 Uhr

Nach Neunmeterschießen: Iraklis Hellas gewinnt VPV-Cup des TSV Godshorn 

Nach Neunmeterschießen: Iraklis Hellas gewinnt VPV-Cup des TSV Godshorn 

Dirk Herrmann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Spielten im Finale des VPV-Cups gegeneinander: der SV Iraklis Hellas und Croatia Hannover. 
Spielten im Finale des VPV-Cups gegeneinander: der SV Iraklis Hellas und Croatia Hannover.  © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Der TSV Godshorn musste beim eigenen VPV-Cup bereits im Viertelfinale die Segel streichen. Sieger wurde der SV Iraklis Hellas, der Croatia Hannover im Finale mit 4:3 nach Neunmeterschießen besiegte. Den dritten Platz sicherte sich der MTV Engelbostel-Schulenburg. 

Anzeige
Anzeige

Neunmeterschießen ist mitunter Glückssache, doch beim VPV-Cup hat der TSV Godshorn wieder einmal vergeblich gehofft, dass Fortuna sich mit dem Landesligisten verbündet. Nach durchwachsener Vorrunde unterlag die Mannschaft von Trainer Niklas Mohs bei ihrem Turnier in der Sporthalle der Langenhagener Robert-Koch-Realschule dem TSV Mühlenfeld im Duell vom Punkt mit 2:3 – Endstation Viertelfinale.

Auch bei der 10. Auflage dieses Wettbewerbs musste der Ausrichter somit erneut einem seiner Gäste den Vortritt lassen, diesmal setzte sich Iraklis Hellas im ebenso aus neun Metern entschiedenen Finale durch: Nach torloser regulärer Spielzeit gewann der Bezirksligist, der als einziger der zwölf Teilnehmer ungeschlagen blieb, mit 4:3 gegen den SV Croatia.

Bilder vom SPORTBUZZER Masters 2020 präsentiert von TOTO - der Fußballwette von LOTTO Niedersachsen von der Stimmung und vom Drumherum

Die Fans des TSV Stelingen starten die Konfettikanone. Zur Galerie
Die Fans des TSV Stelingen starten die Konfettikanone. ©
Anzeige

Iraklis feiert ohne Wanderpokal

Iraklis kassierte für den Turniersieg eine Prämie von 500 Euro, trat die Heimreise allerdings ohne den Wanderpokal an. Vorjahressieger 1. FC Germania Egestorf/Langreder, tags zuvor beim SPORTBUZZER Masters präsentiert von TOTO - der Fußballwette von LOTTO Niedersachsen im Einsatz und in Langenhagen nicht am Start, habe die Trophäe „trotz mehrmaliger Aufforderung“ nicht rechtzeitig zurückgegeben, wie TSV-Spartenleiter Wolfgang Krause anmerkte.

Als bester Teilnehmer aus der Region sicherte sich der MTV Engelbostel-Schulenburg den dritten Platz (3:2 gegen den TSV Mühlenfeld nach Neunmeterschießen). „Die Jungs hatten richtig Lust und haben sich von Spiel zu Spiel gesteigert“, sagte Edis Bajrovic, der Coach des Kreisligisten. „Leider hatten wir im Halbfinale einen starken Gegner.“ Nach der MTV-Führung durch Markus Will gab es gegen den SV Croatia noch ein 1:2.

Mehr Berichte aus der Region

Davenstedt sagt ab - Krähenwinkel ersatzgeschwächt

Für Masters-Gewinner TuS Davenstedt, der den Godshornern fünf Tage zuvor abgesagt hatte, war Blau-Gelb Elze kurzfristig eingesprungen, blieb indes wie Sparta Langenhagen und die U23 des TSV Godshorn in der Gruppenphase sieglos. Im Gegensatz zum SV Resse, der es als einer der beiden besten Gruppendritten ins Viertelfinale schaffte, musste auch der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, für den es in der Vorrunde nur zu einem Remis reichte, beizeiten die Segel streichen.

„Am Tag nach dem Masters einen Spieler noch zu einem weiteren Turnier zu motivieren, ist grenzwertig“, erklärte KK-Trainer Pascal Preuß, warum der Landesligist mit einem „Mix aus A-Junioren sowie zweiter und dritter Herren“ beim Lokalrivalen angetreten sei. „Die dritte Herren hat sich teuer verkauft“, meinte Krause, „eine schlagkräftigere Truppe der Krähen hätten wir uns dennoch gewünscht.“

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt