08. November 2020 / 17:37 Uhr

Einsatz für die Gemeinschaft: Dieser Amateurklub pflanzt Bäume

Einsatz für die Gemeinschaft: Dieser Amateurklub pflanzt Bäume

Milan Ott
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die ersten Bäume hat der Klub aus dem Harz bereits gepflanzt. Viele weitere sollen folgen.
Die ersten Bäume hat der Klub aus dem Harz bereits gepflanzt. Viele weitere sollen folgen. © Verein
Anzeige

Der SV Langenstein (Sachsen-Anhalt) kümmert sich nicht nur um sein Vereinsleben, sondern engagiert sich auch immer wieder für die Region - etwa mit dem Erlösen aus seinem jährlichen Waldlauf. In diesem Jahr wurde mit dem Geld ein Baumpflanz-Projekt gestartet.

Anzeige

Dieser Artikel ist Teil der Amateurfußball-Initiative #GABFAF. Mehr dazu auf gabfaf.de.

Drei Monate Planung, 250 Stunden Arbeit, 30 Helfer - und ein voller Erfolg: 350 Kinder und Erwachsene waren beim bisher letzten Waldlauf des SV Langenstein dabei. Sebastian Knobbe ist den vielen Freiwilligen auch Monate später noch extrem dankbar: "Ohne sie wäre das alles gar nicht möglich gewesen", so der Vorstandsvorsitzende des Vereins. Knapp 5000 Euro kamen damit in die Kasse, die der Verein aufteilte: eine Hälfte für die Vereinskasse, die andere für eine Aktion im Ort.

Anzeige

"Unser Ziel war es, den Neujahrslauf für die Bewohner der Region attraktiver zu gestalten", sagt Sebastian Knobbe, der Vorstandsvorsitzende des SV Langenstein. Seit 2015 veranstaltet die Langensteiner einen jährlichen Waldlauf bei sich in der Umgebung. Knobbe suchte den Kontakt zu lokalen Unternehmen - und wurde fündig. Gleich 14 Firmen zeigten Interesse den Lauf als Sponsor zu unterstützen. Pro Teilnehmer spendete jeder Sponsor einen Euro.

Mehr von #GABFAF

Im Vorfeld wurde die Aktion mit Experten besprochen. "Für das Pflanzen der Bäume haben wir die Spieler der Jugendmannschaften mobilisiert", sagt Knobbe. Bisher wurden schon neun Bäume erfolgreich in den Harzer Wäldern eingepflanzt. Auch die örtliche Kindertagesstätte wollte beim Pflanzern der Bäume mithelfen. "Die Erzieher können es kaum erwarten, die Früchte in ein paar Jahren zu ernten und den Kindern als Frühstück zur Verfügung zu stellen", sagt Knobbe.

In der Vergangenheit überzeugten die Langensteiner bereits häufiger mit ihren Vereinsaktionen. So finden jährlich zwei Fahrradtouren statt: Eine Radtour, bei der die Familien aus der Region die Gegend erkunden können. Eine weitere, bei der der Fokus auf dem Sportlichen liegt. Ein weiteres Projekt des Klubs ist ein Traditionsturnier, welches alle zwei Jahre mit ehemaligen und aktuellen Spielern des Vereins stattfindet. Dabei spielen dann Spieler aus allen Altersklassen in gemischten Teams.

Weitere Projekte sind geplant

Im nächsten Jahr steht dann das Setzen von Bäumen im umliegenden Schlosspark an. Das dort beheimatete Wohn- und Therapiezentrum für Menschen mit Autismus hatte zuletzt immer wieder mit finanziellen Problemen zu kämpfen. "Durch die Aktion, die Bewohner des Hauses in das Projekt zu integrieren, kommt die gesamte Aktion einmal mehr der Öffentlichkeit zugute", sagt Knobbe.

In der nächsten Zeit möchte der SV Langenstein das übrig gebliebene Geld vom diesjährigem Lauf ebenfalls in den Umweltschutz investieren. Ziel ist es, eine Streu- und Fallobstwiese mit 50 Bäumen zu bepflanzen, an dessen Früchten sich die Bürger der Region dann bedienen können. Dafür stehen nochmal gut 1000 Euro zur Verfügung.