25. Oktober 2020 / 17:26 Uhr

SV Lengede knackt defensiven SC Gitter und ein Konkurrent patzt

SV Lengede knackt defensiven SC Gitter und ein Konkurrent patzt

Moritz Speer
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Lengedes Yannick Könnecker (rechts) erzielte das erste Lengeder Tor beim SC Gitter. Behrens und Folchmann legten nach.
Lengedes Yannick Könnecker (rechts) erzielte das erste Lengeder Tor beim SC Gitter. Behrens und Folchmann legten nach. © Ralf Büchler
Anzeige

Der SV Lengede ist weiterhin in der Erfolgsspur. Nach den beiden Siegen zum Auftakt führten Yannick Könnecker, Brian Behrens und Justin Folchmann den Landesligisten mit ihren drei Treffern beim Gastspiel in Salzgitter-Bad zum dritten Saisonerfolg. Prunkstück im Lengder Spiel sei aber die Defensive gewesen.

Anzeige

Der SV Lengede ist weiterhin nicht zu stoppen! Auch das Auswärtsspiel beim SC Gitter gewann das Team von Kai Olzem und Dennis Kleinschmidt souverän und feierte den dritten Sieg im dritten Spiel der Fußball-Landesliga.

Anzeige

SC Gitter – SV Lengede 0:3 (0:1). „Der Saisonstart ist perfekt gelaufen“, freute sich Trainer Dennis Kleinschmidt, der vor allem die starke Defensivleistung seines Teams lobte. „Wir lassen hinten quasi nichts zu, das ist momentan unsere Stärke.“ Und vorne ist der SVL bekanntlich für das eine oder andere Tor gut.

Mehr Berichte aus der Region

Justin Folchmann vergab in der Anfangsphase noch zwei gute Gelegenheiten, besser machte es schließlich Yannick Könnecker, der einen Abpraller des gegnerischen Keepers eiskalt ausnutzte und zur Führung traf (25.). „Das hat uns gegen den tiefstehenden Gegner natürlich in die Karten gespielt“, sagte Kleinschmidt. Der SC Gitter beschränkte sich vor allem in der ersten Halbzeit aufs Verteidigen und machte in einem kompakten 5-4-1-System die Räume eng.

Kein Durchkommen dank Jatta und Gatermann

Nach dem Seitenwechsel agierte Gitter etwas offensiver, doch wirklich brenzlig wurde es zu keinem Zeitpunkt. Die starke SVL-Innenverteidigung um Lamin Jatta und Klaas Gatermann erstickte die Angriffsbemühungen des Gegners meist im Keim.

In der Offensive blieben die Lengeder stets gefährlich und belohnten sich nach einer Stunde mit dem 2:0. Brian Behrens stand nach einem Eckball völlig frei und köpfte ein. Als Justin Folchmann acht Minuten später das nächste Tor folgen ließ, war die Messe endgültig gelesen. „Im Anschluss haben wir das sehr souverän runtergespielt“, lobte Kleinschmidt. Aktuell grüßt der SVL mit neun Punkten und einem starken Torverhältnis von 12:1 vom zweiten Tabellenplatz. Spitzenreiter Nörten-Hardenberg spielte gegen Petershütte nur 1:1.

Lengede: Makiela – Könnecker (80. Rygol), Boog, Burkutean, Lemke, Folchmann, Beuster, Jatta, Wendt, Behrens, Gatermann.

Tore: 0:1 Könnecker (25.), 0:2 Behrens (60.), 0:3 Folchmann (68.).