13. September 2020 / 20:08 Uhr

SV Lindenau führt Stadtliga weiter an

SV Lindenau führt Stadtliga weiter an

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
TuSLeutzsch-LokEngelsdorf_181_2020__L6A8995
Der 6:1-Kantersieg der TuS Leutzsch war nur eine von vielen torreichen Partien am 3. Spieltag der Stadtliga. © Dirk Knofe
Anzeige

Die TuS Leutzsch und SG Olympia feiern mit jeweils 6:1 die höchsten Siege des 3. Spieltages der Stadtliga Leipzig. Zudem gewinnt der SV Lindenau gegen Chemie II und MoGoNo gegen Zwenkau II jeweils 3:0. Auch die Reserve von der SG Taucha war bei ihrem 4:0-Sieg über Lipsias Zweite in Torlaune.

Anzeige

Leipzig. Mit jeweils einem halben Dutzend Treffern haben die SG Olympia 1896 sowie TuS Leutzsch am 3. Spieltag der Fußball-Stadtliga kräftige Duftmarken gesetzt. Olympia gewann bei Kickers II mit 6:1, der TuS vollbrachte desgleichen daheim gegen Lok Engelsdorf.

„Meine Mannschaft macht es aktuell gut“, lobte TuS-Trainer Bill Lehmann, „wir können derzeit gut trainieren und mit relativ stabiler Aufstellung spielen.“ Nur Tino Berger musste diesmal ersetzt werden. Durch den klaren Heimerfolg kletterten die Leutzscher auf Rang drei.

DURCHKLICKEN: Die Bilder des 6:1-Kantersieges der TuS Leutzsch

Am 3. Spieltag der Stadtliga Leipzig konnte der TuS Leutzsch einen 6:1-Heimsieg gegen Lok Engelsdorf einfahren. Zur Galerie
Am 3. Spieltag der Stadtliga Leipzig konnte der TuS Leutzsch einen 6:1-Heimsieg gegen Lok Engelsdorf einfahren. ©

Die anderen Leutzscher, die von Chemie II, kamen beim Tabellenführer SV Lindenau mit 0:3 unter die Räder. Die Tore erzielten die „üblichen Verdächtigen“ der Gastgeber: Luis Wiltzsch, Peter Pöschel und Ken Schreiber. Und zwar allesamt in Halbzeit eins, danach konnten die Gäste zumindest das Ausufern des Resultats verhindern.

Schröder erzielt für Stötteritz das goldene Tor

Auf Platz zwei kletterte Motor Gohlis-Nord, und zwar ebenfalls mit Hilfe eines 3:0-Sieges, der sogar auswärts, bei der Reserve des VfB Zwenkau, gelang. Dreifacher Torschütze im Eichholz war Marvin Hahn.

Mit einem 4:0 über die zweite Mannschaft der SG Taucha feierte Lipsias Zweite den ersten Saisonsieg und entfernte sich dadurch von der Abstiegszone. Ähnliches schaffte Neuling Blau-Weiß II mit einem 3:1 gegen Mitaufsteiger FSV Großpösna, dem dabei aber zumindest der erste Treffer in der Stadtliga gelang. Max Rost hatte den FSV damit sogar in Führung geschossen, die jedoch nur bis kurz vor der Pause hielt.

Der SSV Stötteritz holte mit einem 1:0 bei Rotation 1950 II immerhin den zweiten Saison-Dreier. Das goldene Tor markierte Nils Schröder kurz nach dem Seitenwechsel. Noch magerer ging es nur in der torlosen Begegnung zwischen dem LSC 1901 und dem SV Mölkau zu.