27. November 2019 / 07:28 Uhr

SV Merkwitz im Derby klar überlegen

SV Merkwitz im Derby klar überlegen

Steffen Enigk
Leipziger Volkszeitung
Jonas Wahrig (r.) trifft doppelt für die Merkwitzer.
Jonas Wahrig (r.) trifft doppelt für die Merkwitzer. © Gerhard Schlechte
Anzeige

Fußball-Kreisliga: Das Zwetkoff-Team überrollt die SpG Wermsdorf II/Luppa deutlich mit 5:0 und holt den Derbysieg.

Anzeige

Merkwitz. In der Fußball-Kreisliga hat der SV Merkwitz die Spielgemeinschaft Wermsdorf II/Luppa deutlich mit 5:0 (2:0) bezwungen. Im einseitigen Derby ließ der Tabellenzehnte dem Vorletzten keine Chance und feierte seinen vierten Saisonsieg. Die Gastgeber mussten auf Radeck (noch verletzt), Klose (Prüfungsvorbereitung) und Döring (Urlaub) verzichten, hatten aber das Geschehen von Anfang an unter Kontrolle. „Wir haben sofort Druck auf Ball und Gegner gemacht, die Wermsdorfer sind nie richtig ins Spiel gekommen“, freute sich Trainer Rene Zwetkoff.

Anzeige

Kevin Wahrig brachte die Merkwitzer mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in Front (16.), acht Minuten später besaßen die Gäste allerdings vom Elfmeterpunkt die Riesenchance zum Ausgleich. Doch Keeper David Münch hielt im Fallen glänzend, der Nachschuss ging über den Kasten. Dann waren wieder die Hausherren am Drücker. Als Swen Schubert einen langen Pass auf Mario Scholz spielen wollte, waren sich Wermsdorf-Schlussmann Robyn Staude und ein Verteidiger nicht einig. Der Ball sprang über beide hinweg und zum 2:0 ins Netz (27.). Nach Flanke von Stefan Bittig, verpasste Scholz den dritten Treffer und köpfte über das Gehäuse.

Thomas verwandelt fälligen Elfer

Auch nach der Pause leisteten sich die Gäste viele Fehler und wurden nur selten gefährlich. Anders die Merkwitzer. Kevin Wahrig, der eines seiner besseren Spiele ablieferte, konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfer verwandelte Max Thomas zum 3:0 (52.). Dann segelte ein Freistoß von Nico Köppe knapp vorbei. Nach einem schlechten Rückpass von Schubert wäre fast der Ehrentreffer für Wermsdorf gefallen, aber Münch war erneut zur Stelle und parierte.

Mehr aus der Kreisliga Nordsachsen

Den endgültigen K.o. versetzte den Gästen Jonas Wahrig mit einem Doppelschlag (80., 82.) zum 5:0-Endstand. Coach Zwetkoff konnte danach beruhigt wechseln, verhalf Florian Seifert zu seinem ersten Einsatz bei den Männern und brachte nach längerer Fußball-Pause auch noch Tobias Roßbrich. Natürlich war der Trainer hoch zufrieden mit seinen Schützlingen. „Das war eine gute Leistung und ein auch in dieser Höhe verdienter Derby-Sieg“, meinte Zwetkoff.


SV Merkwitz:Münch, Schubert, Bittig (84. Roßbrich), Thomas, Köppe (72. Reißig), Scholz (84. Seifert), Schober, Moritz, Haupt, Jonas Wahrig, Kevin Wahrig.

SpG Wermsdorf II/Luppa:Staude, Niemann, Wolf, Kühn (46. Rogosch), Johst, Schneider, Sommer, Lewick (54. Vettermann), Untermann (46. Baumann), Lochert, Körner. Tore: 1:0 Kevin Wahrig (16.), 2:0 Schubert (27.), 3:0 Thomas (52., FE)), 4:0, 5:0 Jonas Wahrig (80., 82.).

Schiedsrichter:Kai Möritz. Zuschauer: 45.