10. Oktober 2019 / 12:25 Uhr

SV Mölkau empfängt Lok Engelsdorf - Stadtteil-Derby bei MoGoNo

SV Mölkau empfängt Lok Engelsdorf - Stadtteil-Derby bei MoGoNo

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
So haben die Fußballmannschaften auf Kreisebene am Wochenende gespielt
So haben die Fußballmannschaften auf Kreisebene am Wochenende gespielt © Imago
Anzeige

Die bisher enttäuschenden Engelsdorfer gastieren beim Nachbarn und wollen aus dem Tabellenkeller . Spitzenreiter Lindenau steht vor einer Lösbaren Aufgabe. Die Kicker von Charlottenhof gastieren beim LSC 1901. Die SG Olympia empfängt Schlusslicht VfB Zwenkau II. 

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Während die Teams der 3. Liga bis Landesklasse an diesem Wochenende, sofern noch im Wettbewerb, dem Pokalgeschehen frönen, werden in der Stadtliga Punktspiele ausgetragen. Ziemlich interessant dürfte dabei am Sonnabend, 15 Uhr, die Partie zwischen Neuling SV Mölkau und Nachbar Lok Engelsdorf werden. Beide rangieren noch im Tabellenkeller, Lok als Vorletzter, Mölkau zwei Ränge davor als 13. Doch beide haben zuletzt frischen Mut geschöpft, gewannen ihre Spiele. Die Mölkauer bei Eintracht Schkeuditz in einem Spiel mit wenigen Chancen etwas glücklich 1:0, die Engelsdorfer auch etwas glücklich 2:1 gegen den LSC 1901. Lok-Kapitän Marco Weichert freut sich auf das „richtige Derby“ und will mit den Mannen von Trainer Andreas Kühne natürlich endlich runter vom Abstiegsplatz. Kühne war gegen den LSC froh, dass „uns Torwart Niklas Röthling im Spiel gehalten hat, das nicht immer schön war, aber am Ende haben wir es verdient gewonnen.“

Schön wird die Partie in Mölkau angesichts des Erfolgsdrucks auf beide auch nicht unbedingt werden. SVM-Coach Benjamin Heinecke wittert natürlich ebenso Morgenluft und will gleichfalls den dritten Saisonsieg: „Wir sind gut aufgestellt und es ist ein Heimspiel, also wollen wir gewinnen. Für uns ist es auch ein besonderes Match.“

Tabellenführer SV Lindenau gastiert am Sonntag, 15 Uhr, beim Drittletzten, dem LSC 1901. Theoretisch eine lösbare Aufgabe. Schwerer hat es da schon der zuletzt wegen Spielausfalls zum Zuschauen verurteilte SV Panitzsch/Borsdorf, der am Sonnabend, 15 Uhr, den als Vierter kurz vor ihm stehenden LSV Südwest empfängt. Die SG Olympia, gegen die die Panitzscher vorige Woche, wenn die Platzverhältnisse besser gewesen wären, gespielt hätte, tritt am Sonntag bei Schlusslicht VfB Zwenkau II an und ist dort natürlich Favorit. Die Zwenkauer zweite Mannschaft ist die einzig noch sieglose der Liga.

TuS Leutzsch prüft nach dem Überraschungssieg bei Chemie II am Sonnabend den als Siebter nur einen Rang vor ihm liegenden SSV Stötteritz. Auf der Südkampfbahn kommt es zur gleichen Zeit zum Eintracht-Duell zwischen Eintracht Süd, immerhin Dritter der Tabelle, und den Schkeuditzern (5.). Am Sonntag steigt im Stadion des Friedens das Nord-Duell zwischen Motor Gohlis-Nord (12.) und Rotation 1950 II (10.). Und in Eutritzsch trifft Lipsia II-Trainer Uwe Franz auf seinen Ex-Verein Chemie und dessen zweite Mannschaft.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN