14. Mai 2019 / 22:12 Uhr

SV Obernkirchen erreicht das Kreispokalfinale - mit Bildergalerie

SV Obernkirchen erreicht das Kreispokalfinale - mit Bildergalerie

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
x-SVO_4sp
Die Obernkirchener feiern mit ihren Fans das 1:0 durch Marlo Niemann. © isa
Anzeige

Der Favorit hat sich mit 5:0 beim SC Deckbergen-Schaumburg durchgesetzt. Das zweite Halbfinale zwischen dem TSV Hagenburg und dem MTV Rehren A/R musste in der 60. Minute beim Stand von 0:0 abgebrochen werden.

Anzeige
Anzeige

TSV Hagenburg – MTV Rehren A. R. – Abbruch.

Die erste Halbzeit ging ohne Zweifel an die Gastgeber, denen anzumerken war, dass sie sich für die Niederlage im Liga-Spiel rächen wollten. Der TSV ließ den Gegner immer wieder bis zur Mittellinie spielen, war dann aber griffig und eroberte sich so viele Bälle. Zudem waren die Seeprovinzler durch ihren schnellen Rechtsaußen Rizgar Akad immer wieder gefährlich. So hatte die linke Rehrener Seite um Maurice Bruns und Marlon Jahn alle Hände voll zu tun, um Akad halbwegs in den Griff zu bekommen. Es war aufgrund des Spielverlaufs nicht verwunderlich, dass die größten Chancen im ersten Durchgang an die Hagenburger gingen. Erst hielt René Hammer einen Kopfball aus Nahdistanz von Daniel Aust, dann schoss Dimitrij Salakin allein vor Hammer über das Tor. TSV-Kapitän Marvin Fieberg traf zudem nur das Außennetz. Der Kreisliga-Tabellenführer war nur durch einen Jahn-Freistoß gefährlich, der knapp am Tor vorbeirauschte.

In der 60. Minute brach ein Betreuer des TSV Hagenburg am Rande des Spielfeldes zusammen. Er musste reanimiert und per Hubschrauber in ein Krankenhaus in Hannover gebracht werden. Die beiden Mannschaften und das Schiedsrichtergespann einigten sich im Anschluss darauf, das Spiel abzubrechen.

TSV: Schulz, Lück, Bruns, Salakin, Akad, Fieberg, Tautz, Jung, Blume, Böttcher, Aust.
MTV: Hammer, J.-L. Bruns, Metzner, Lattwesen, M. Bruns, Seidenkranz, Jahn, Breselge, Meyer, Pinkenburg, Köpper.

SC Deckbergen-Schaumburg – SV Obernkirchen 0:5.

Als eine recht klare Angelegenheit erwies sich das Kreispokal-Halbfinale zwischen dem SC Deckbergen-Schaumburg aus der 2. Kreisklasse und dem Kreisligisten SV Obernkirchen. Mit 5:0 lösten die Bergstädter souverän das Ticket für das Finale auf der Achumer Wiese. „Wir waren chancenlos“, gab der Coach des SC Deckbergen-Schaumburg, Dirk Bredemeier, nach dem Spiel resigniert zu.

Dabei hatten die Hausherren noch mutig begonnen. Sie erspielten sich sogar die erste Chance der Partie durch Mohammed Abou Raya, der aber zu hoch abschloss (4.). Die Deckberger agierten erwartet defensiv, die Gäste fanden daher zunächst nur schwer die Lücken im Bollwerk der Gastgeber. Erst in der 28. Minute gelang dem SVO dann der erste Streich: Till Gödecke flankte über links auf Marlo Niemann, der in der Mitte zur Stelle war und einnetzte. „Wir brauchten den Dosenöffner“, meinte Trainer Martin Prange. Danach lief es dann deutlich runder beim SVO. In der 32. Minute baute Maurice Matz die Führung auf 2:0 aus. Anschließend wurde fast nur noch auf ein Tor gespielt. Leon Requardt klärte in der 42. Minute noch für die Gastgeber auf der Linie. Kurz vor der Halbzeit war jedoch erneut Niemann zum verdienten 3:0 erfolgreich (45.).

Nach der Halbzeit versuchte es der SC noch einmal mit Niklas Heisterhagen über rechts, blieb aber erfolglos. Der Torhüter des SC, Jan Winewski, verhinderte noch Schlimmeres für das Team aus der 2. Kreisklasse. In der 55. Minute kam dann erneut der SVO zum Zug: Moritz Leberke erhöhte auf 4:0. Marlo Niemann scheiterte kurz vor Schluss noch am starken Deckberger Schlussmann, beim Schuss von Torben Wehmeyer in der 85. Minute blieb Winewski jedoch chancenlos.
„Die Obernkirchener waren klar besser“, analysiert Bredemeier nach der Partie. Prange ist sich nach dem Finaleinzug nun sicher: „Den Pott holen wir.“

SC: Winewski, Stemme, Tünnermann, Abou Raya, Bredemeier, Requardt, Furchbrich, Helck, Seedorf, Heisterhagen, Winzer.
SVO: Hering, Gräber, Niemann, Leberke, Rexhepi, Gödecke, Mittmann, Maier, Marzinowski, Matz, Schweda.

Im Halbfinale des Schaumburger Kreispokals setzte sich der SV Obernkirchen mit 5:0 gegen den SC Deckbergen-Schaumburg durch. Der SVO steht damit im Kreispokalfinale.

P1500395 Zur Galerie
P1500395 ©
Anzeige

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt