25. Mai 2021 / 10:50 Uhr

SV Pastow angelt sich Christian Rosenkranz

SV Pastow angelt sich Christian Rosenkranz

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Christian Rosenkranz mit Pastow-Coach Heiner Bittorf (r.).
Christian Rosenkranz mit Pastow-Coach Heiner Bittorf (r.). © Verein
Anzeige

Der Innenverteidiger kehrt zu seinem Heimatverein SV Pastow zurück. Seit 2011 war Christian Rosenkranz für den Rostocker FC aktiv.

Anzeige

Viele Jahre hatte der SV Pastow seine Fühler nach Christian Rosenkranz ausgestattet. Jetzt hat es mit einem Transfer geklappt. Der Innenverteidiger wird die Rand-Rostocker zur neuen Saison verstärken. Die Pastower verkündeten ihren Neuzugang vom Fußball-Oberligisten Rostocker FC am Dienstagvormittag.

Anzeige

Für Rosenkranz ist es eine Rückkehr zu seinem Heimatverein. Beim SV Pastow begann der 29-Jährige mit dem Fußballspielen. Von der D- und B-Jugend war der Defensivspieler für den FC Hansa Rostock aktiv und wechselte danach zum FSV Bentwisch in den Nachwuchs. Beim Vorstadt-Klub debütierte er im Herrenbereich und schloss sich 2011 dem Rostocker FC an.

Das sind die wichtigsten Transfers im kommenden Sommer in MV (Stand: 04. August 2021):

Justus Guth (zur TSG Neustrelitz), Matej Jazvic (zum MSV Pampow) und Stefan Voß (zum SFV Nossentiner-Hütte) sind nur einige von schon mehreren Transfers im MV-Amateurfußball. Zur Galerie
Justus Guth (zur TSG Neustrelitz), Matej Jazvic (zum MSV Pampow) und Stefan Voß (zum SFV Nossentiner-Hütte) sind nur einige von schon mehreren Transfers im MV-Amateurfußball. ©

Beim RFC wuchs Rosenkranz zu einer Führungskraft heran, wurde Kapitän und etablierte sich als einer besten Abwehrkräfte in der Verbandsliga. 2020 schaffte er mit den Rostockern den Oberliga-Aufstieg. In der Saison 2020/21 zog sich der zweikampfstarke Akteure eine Knieverletzung zu und fiel bis zum Abbruch der Spielzeit aus.

In Pastow trifft Rosenkranz auf ein für ihn bekanntes Umfeld. Oft besuchte er Heimspiele des Fußball-Verbandsligisten und pflegt gute Kontakte zum Verein. „Mit seiner Anwesenheit verändert er die Statik eines Spiels schlagartig. Diese Wucht und Zweikampfstärke gibt es in dieser Liga sonst nicht, dieses Komplettpaket ist einzigartig", sagt Pastows Coach Heiner Bittorf über seinen ersten Neuzugang.