21. Juli 2021 / 14:51 Uhr

SV Pastow setzt auf die Jugend

SV Pastow setzt auf die Jugend

Ben Brümmer
Ostsee-Zeitung
Torben Frohberg (l.) posiert gemeinsam mit SVP-Coach Heiner Bittorf.
Torben Frohberg (l.) posiert gemeinsam mit SVP-Coach Heiner Bittorf. © Verein
Anzeige

Mit Torben Frohberg und Chris Friedrich zieht der Fußball-Verbandsligist zwei Kicker aus dem Nachwuchs in das Herrenteam hoch.

Anzeige

Fußball-Verbandsligist SV Pastow stellte vor kurzem zwei interne Neuzugänge vor. Mit Torben Frohberg (19) und Chris Friedrich (18) ziehen die Kicker vom Bornkoppelweg zwei Talente aus dem Nachwuchs in das Herrenteam hoch und erhoffen sich dadurch frischen Wind im Team. "Beide Spieler sind wahre Rohdiamanten und stehen schon lange bei uns im Fokus", heißt es auf der Facebook-Seite des Vereins.

Anzeige

Eigengewächs Frohberg ist dem SVP schon seit der F-Jugend treu. Alle Altersklassen durchlaufen, entwickelte sich der Nachwuchs-Leistungsträger zu einer absoluten Führungspersönlichkeit. "Torben in der Mannschaft zu haben ist für mich etwas ganz besonderes. Seit seinem ersten Training kenne ich ihn und habe ihn jahrelang begleitet. Nun schließt sich für uns beide der Kreis", so Coach Heiner Bittorf, "Zusammen haben wir viel Fleiß und Hingabe investiert, um uns irgendwann in der Verbandsliga wiederzusehen. Für mich ist damit ein kleiner Traum wahr geworden. Torben ist ein ganz feiner Junge, absolut verlässlich und ein Kämpfer."

Das sind die wichtigsten Transfers im kommenden Sommer in MV (Stand: 30. Juli 2021):

Justus Guth (zur TSG Neustrelitz), Matej Jazvic (zum MSV Pampow) und Stefan Voß (zum SFV Nossentiner-Hütte) sind nur einige von schon mehreren Transfers im MV-Amateurfußball. Zur Galerie
Justus Guth (zur TSG Neustrelitz), Matej Jazvic (zum MSV Pampow) und Stefan Voß (zum SFV Nossentiner-Hütte) sind nur einige von schon mehreren Transfers im MV-Amateurfußball. ©

Auch Sturmtalent Friedrich, der sogar noch für das A-Junioren-Team spielberechtigt wäre, erntet von seinem neuen Trainer viel Lob: "Chris wollte ich unbedingt schon in diesem Jahr bei uns haben. Ich möchte seine Entwicklung vorantreiben und ihn Schritt für Schritt zu einem wichtigen Spieler für die Zukunft machen. Chris ist charakterlich einwandfrei, ehrgeizig und scheut keinen Zweikampf."

Der Linksfuß absolvierte bereits als 16-jähriger mehrere Trainingseinheiten im Herrenteam der Randrostocker und konnte dabei einen positiven Eindruck hinterlassen. Coach Heiner Bittorf ist sich sicher: "Der Junge wird uns noch viel Freude bereiten.“