08. März 2019 / 13:57 Uhr

SV Pennigbüttel will nicht auf den Gegner schauen

SV Pennigbüttel will nicht auf den Gegner schauen

Jan-Hendrik Gantzkow
Weser-Kurier
Fußball Bezirksliga Lüneburg 3 SV Lilienthal-Falkenberg - SV Komet Pennigbüttel, Marco Meyer, Norman Thies
Will sich mit seiner Mannschaft für die 0:1-Schlappe gegen Achim rehabilitieren: Pennigbüttel-Coach Marco Meyer. © Tobias Dohr
Anzeige

Die Heimpartie gegen den TSV Etelsen droht allerdings auszufallen / TSV-Trainer Buttgereit: "Dass die Partie ausgetragen wird, haben wir nicht auf dem Schirm"

Anzeige
Anzeige
Mehr zur Bezirksliga Lüneburg 3

Eigentlich wollte sich der SV Komet Pennigbüttel schon im Nachholspiel gegen Scharmbeckstotel für die desolate Vorstellung beim 0:1 in Achim rehabilitieren. Da die Partie aber dem Wetter zum Opfer fiel, soll dies nun gegen den zuletzt strauchelnden TSV Etelsen nachgeholt werden. „Wir haben etwas gutzumachen und da ist es egal, wie der Gegner heißt“, sagt SV-Trainer Marco Meyer. Im Hinspiel setzte es zwar eine 1:5-Pleite, schon da hielten die „Kometen“ aber über weite Strecken gut mit. „Das müssen wir jetzt über einen längeren Zeitraum hinbekommen“, sagt Meyer, den weiterhin Verletzungssorgen plagen.

Auf Seiten des TSV Etelsen sieht es derzeit dagegen nicht danach aus, dass die Partie beim SV Pennigbüttel stattfinden wird. "Dass die Partie ausgetragen wird, haben wir nicht auf dem Schirm", sagt TSV-Trainer Gerd Buttgereit, der sein Team aber trotzdem auf die Begegnung einstellen muss. Nach der Niederlage gegen den Heeslinger SC II pocht die Mannschaft auf Wiedergutmachung. "Ich habe mir das Spiel auf Video angesehen und kann ihr keinen Vorwurf machen, wir hatten einfach großes Pech", analysierte Buttgereit. Gegen die zweitbeste Abwehr der Liga müsse der TSV durchschlagskräftiger sein. "Wir müssen mehr Chancen kreieren und über die Außen spielen", gibt Buttgereit die Marschroute vor. Nico Meyer (gelb-rot), Nico Kiesewetter (doppelter Bänderriss) und Rene Hinrichs (beruflich) fallen aus.

Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr, Pennigbüttel