27. November 2019 / 07:27 Uhr

SV Pressel wieder nur Remis - FSV Oschatz in Torlaune

SV Pressel wieder nur Remis - FSV Oschatz in Torlaune

Manfred Otto
SPORTBUZZER-Nutzer
Symbolbild. USER-BEITRAG
Symbolbild. © Imago/Ralph Peters
Anzeige

Fußball-Kreisliga: Die Oschatzer feiern einen 7:0 Kantersieg gegen Concordia Schenkenberg, während der SV Pressel nicht über ein 1:1 gegen TSV Rackwitz hinauskommt.

Anzeige

SV PresselTSV Rackwitz 1:1 (0:0)

Zum dritten Mal in Folge gab es nur ein Remis auf eigenem Platz für die Heidedörfler. Gegen die erstarkten Gäste wurde es das erwartet schwierige Spiel, denn die Rackwitzer versteckten sich keineswegs und hielten die Partie offen. Zunächst behielten aber die Abwehrkräfte die Oberhand. Erst nach dem Seitenwechsel fanden die Stürmer ein Loch im Deckungsverband.

Zunächst traf Florian Stelzer per Strafstoß für die Gäste (52. Minute), doch lange hielt die Führung der Rackwitzer nicht, denn Tommy Marthaler schaffte in der 58. Minute den Ausgleich. Aber danach hatten beide Abwehrreihen wieder alles im Griff. Fünf Minuten vor dem Abpfiff kassierten die Gastgeber noch einen Feldverweis, brachten aber auch in Unterzahl das Remis über die Zeit.

LSG LöbnitzDommitzscher SV Grün-Weiß 1:2 (1:2)

Der Gastgeber wurde vom Blitzstart der Dommitzscher überrascht. Noch nicht richtig warm geworden, kassierte das Heimteam den ersten Treffer durch Robert Mühlbach und der legte bereits in der 7. Minute zum 0:2 nach. Nun schüttelten sich die Löbnitzer und griffen wütend an. Trotz mehrerer Chancen gelang der Heimmannschaft aber nur ein Treffer durch Dennis Seifert. So erlitten die Hausherren eine schmerzende Niederlage und drei vielleicht zu sicher eingeplante Punkte waren futsch.

SV Concordia Schenkenberg IIFSV Oschatz 0:7 (0:2)

Der Tabellenletzte der Kreisliga Schenkenberg II war für den Spitzenreiter nur ein Sparringspartner. Johannes Runge gelangen drei Tore in der 13., 85. und 90. Minute, sie erhöhten sein persönliches Konto auf 19 Treffer, den Spitzenwert der Kreisliga. In der 42. und 78. Minute traf jeweils Ben Queißer und in der 52. und 72. Spielminute wurde dann auch Peter Gärtner zum doppelten Torschützen.

LSV MörtitzSV Spröda 0:0

Ein torloses Remis zwischen beiden Teams, denn beide Abwehrreihen beherrschten die Stürmer.

SV WölkauFSV Glesien 1:0 (0:0)

Mit diesem Erfolg sicherten sich die Gastgeber einen Platz im unteren Mittelfeld, haben aber einen gewissen Abstand zu den im Keller platzierten Schenkenbergern, Wermsdorf II/Luppa und ihren Gegner am Spieltag, den FSV Glesien. Kevin Kummer war nach 51 Minuten der Schütze des goldenen Tores.

FSV BeilrodeESV Delitzsch II ausgefallen

Die dünne Spielerdecke bedeutete für die Eisenbahner, keine spielfähige Mannschaft für die Partie in Beilrode aufbieten zu können. Damit sind die Punkte weg und der Tabellendritte dürfte es schwer haben, den Oschatzern, die jetzt vier Zähler Vorsprung auf Pressel und den ESV haben, im Kampf um die Spitze Paroli zu bieten.