25. November 2021 / 16:39 Uhr

SV Preußen Reinfeld: Paul Treichel fällt mit schwerer Verletzung lange aus

SV Preußen Reinfeld: Paul Treichel fällt mit schwerer Verletzung lange aus

Paul Schubert
Lübecker Nachrichten
Paul Treichel (weißes Trikot) wird erst in circa drei Monaten wieder das Trikot der Reinfelder überstreifen.
Paul Treichel (weißes Trikot) wird erst in circa drei Monaten wieder das Trikot der Reinfelder überstreifen. © Agentur 54°
Anzeige

Sein Gegenspieler verletzte ihm mit einer Grätsche am Fuß

Der SV Preußen Reinfeld muss bis auf Weiteres auf Paul Treichel verzichten. Der Stürmer erlitt am vergangenen Samstag einen Bruch im Mittelfuß im Spiel gegen den TSV Pansdorf.

Anzeige

Es lief die 20. Spielminute als Treichel einen Konter an der Mittellinie einleiten wollte. Sein Gegenspieler wusste sich nicht anders zu helfen, als ihn mit einer Grätsche zu stoppen, die ihm am Fuß traf. "Es ist für mich heute immer noch unverständlich, dass es hierfür keine Rote Karte gab," moniert Treichel.

Die Diagnose nach einem Arztbesuch am Montag ergab einen Mittelfußbruch, der aufgrund der geraden Verschiebung erst einmal nicht operativ behandelt werden muss. Dennoch steht für Treichel eine längere Zwangspause von zehn bis zwölf Wochen an, eher er wieder zurück ins Mannschaftstraining einsteigen darf. Bis dahin versuche er, sich mit Kraft- und Stabilisationsübungen fitzuhalten.

Reinfelds Trainer Jan-Christian Hack äußert sich zu der Verletzung seines Mannen wie folgt: "Das ist natürlich ärgerlich für Paul, weil er in der Hinrunde bereits krankheitsbedingt zwei Wochen pausieren musste und nicht wirklich in Tritt kam. Aktuell befand er sich auf einem richtig gutem Weg und hat gut trainiert. Wir müssen uns aber keinen Bedenken machen, weil wir wieder einen starken breiten Kader haben, um seinen Ausfall kompensieren zu können."