02. September 2021 / 16:52 Uhr

"Die Welt ist wieder in Ordnung": SV Prohner Wiek gewinnt bei #GABFAF-Aktion

"Die Welt ist wieder in Ordnung": SV Prohner Wiek gewinnt bei #GABFAF-Aktion

Robin Jantos
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kein Rückgang nach der Corona-Pause: Die Nachwuchsabteilung des SV Prohner Wiek boomt.
Kein Rückgang nach der Corona-Pause: Die Nachwuchsabteilung des SV Prohner Wiek boomt. © Verein
Anzeige

Es soll ein unvergesslicher Tag für den Nachwuchs werden: Der Klub aus Mecklenburg-Vorpommern setzt sich in der #GABFAF-Abstimmung durch und gewinnt ein Tagescamp von 96+Friends, der Fußballschule des Zweitligisten Hannover 96.

Der SV Prohner Wiek kann stolz sein: Als bundesweit erster Klub gewinnt der Dorfverein von der Ostseeküste zum zweiten Mal bei einer Aktion des Amateurfußball-Bündnisses #GABFAF den Hauptpreis. War es im März ein hochwertiger Tischkicker, ist es diesmal ein Tagescamp mit der Fußballschule von Hannover 96. "Bei uns klappt das mit der Vereinsgemeinschaft", freut sich Herren-Trainer Tino Dell. "Die Trainer, und jeder im Verein mit dem ich gesprochen habe, waren total begeistert. Wir sind als Verein einfach super glücklich, dass wir die Chance haben bei so etwas dabei zu sein."

Anzeige

Dell hatte die Bewerbung eingereicht und geschildert, wie aktiv der 330-Mitglieder-Klub in der Kinder- und Jugendarbeit ist. Aus mehr als 140 Bewerbungen wurden die Prohner für das Finale ausgewählt und setzten sich dort in der Gunst der #GABFAF-Unterstützer gegen sechs andere Vereine durch. Am 2. Oktober kommen nun die professionellen Nachwuchstrainer von 96+Friends in den Ort auf dem Festland gegenüber der Insel Rügen. 48 Kinder aus dem Verein können kostenlos einen Tag lang gemeinsam trainieren und Spaß haben. Die Vorbereitungen für das Ereignis haben begonnen. "Wir müssen jetzt erst einmal Fakten schaffen und gucken, wie wir das Ganze am besten verpacken können", erklärt Dell auch mit Blick auf das Heimspiel seiner Herrenmannschaft, das am selben Tag angesetzt ist.

Nach der Corona-Zwangspause läuft die Nachwuchsarbeit beim SV wieder auf Hochtouren. Anders als bei manchem Erwachsenen hat die Unterbrechung bei den Kids nicht auf die Motivation geschlagen. Die Befürchtung vieler Klubs, dass viele Kinder nicht zurückkommen, bewahrheitete sich dort nicht: "Im Gegenteil", sagt Dell. "Wir müssen sogar eine zusätzliche E-Jugend-Mannschaft aufmachen, weil die Nachfrage so groß ist."

Er hofft, dass die 48 Plätze beim Tagescamp für alle interessierten Nachwuchs-Kicker des Vereins ausreichen und keinem die Teilnahme verwehrt werden muss. "An dem Tag beginnen die Herbstferien, dadurch sind einige vielleicht gar nicht da. Ansonsten stehen wir schon in engem Kontakt mit der Fußballschule in Hannover", so Dell.

Der Klub gab sich in der Pause alle Mühe, um im Gespräch zu bleiben - etwa mit einer Laufchallenge und einem eigenen Bier. Für die Kinder war es aber vor allem wichtig, dass irgendwann wieder der Ball rollen konnte. Dell erinnert sich noch gut an das erste Training, bei dem Kontakte wieder erlaubt waren: "Tore schießen und gemeinsam jubeln, da war die Welt wieder in Ordnung. Die Kinder wollen einfach Fußball spielen." Deren Begeisterung tat auch den Ehrenamtlichen gut: "Das zeigt, dass es sich wieder lohnt."

Nicht nur an der Ostsee, sondern auch in Hannover ist die Vorfreude auf das Tagescamp groß. "Das ist natürlich einen ordentlichen Ritt entfernt, aber das kriegen wir hin", sagt Arne Kübek, Leiter der 96-Fußballschule. Seine Trainer wollen den Kindern einen unvergesslichen Tag bescheren.


Mehr von #GABFAF

Diese Klubs gewinnen Trikots

Das #GABFAF-Bündnis und 96+Friends hatten nicht nur den Haupt-, sondern auch vier Trostpreise ausgeschrieben: jeweils 25 Trikots der Fußballschule in Kindergrößen. Darüber können sich die Klubs freuen, die bei der Abstimmung knapp auf den nächsten Plätzen landeten: SC Harsum (Niedersachsen), SG Seth (Schleswig-Holstein), SW Marienfeld (NRW) und VfR Dostluk Osterode (Niedersachsen).