18. September 2019 / 12:25 Uhr

Kurs Oberliga halten: SV Ramlingen/Ehlershausen will auch gegen Eldagsen punkten

Kurs Oberliga halten: SV Ramlingen/Ehlershausen will auch gegen Eldagsen punkten

Dirk Drews
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Der SV Ramlingen/Ehlershausen hat in dieser Saison bisher reichlich Grund zum Jubeln.
Der SV Ramlingen/Ehlershausen hat in dieser Saison bisher reichlich Grund zum Jubeln. © Thomas Bork
Anzeige

Der SV Ramlingen/Ehlershausen will gegen den FC Eldagsen die nächsten Punkte holen und die Tabellenspitze in der Landesliga verteidigen. Doch die Gäste wollen sich nicht verstecken, der Aufsteiger geht die schwierige Aufgabe mit Selbstvertrauen an.

Auf Kurs Richtung Oberliga befindet sich der SV Ramlingen/Ehlershausen, der aktuell als Tabellenführer die Landesliga dominiert. Nur der STK Eilvese, gegen den sich der RSE den einzigen Ausrutscher erlaubte, bleibt dem Team von Trainer Philipp Gasde als Zweiter auf den Fersen.

Anzeige

Spitzenreiter will Serie ausbauen

Seit der Niederlage beim Aufsteiger hat der Spitzenreiter eine famose Serie mit – inklusive Bezirkspokal – acht Pfichtspielsiegen hingelegt. „Das Team ist ehrgeizig und gibt auch im Training immer alles. Um vor den schweren Partien in Sulingen und gegen Hemmingen-Westerfeld das Polster noch auszubauen, soll jetzt Punktspielsieg Nummer acht folgen“, betont Co-Trainer Peter Müller vor der nächsten Aufgabe am Samstag von 16 Uhr an gegen den FC Eldagsen.

Mehr Berichte aus der Region

Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Landesliga Hannover (Stand: 08.03.2020)

12 Tore Zur Galerie
12 Tore ©

Der Neuling, der zuletzt auch mit 2:3 gegen den STK Eilvese unterlag, hat als Tabellenachter bisher elf Punkte gesammelt. „Die Saisonstartphase war okay, wir sind absolut im Soll“, unterstreicht Trainer Holger Gehrmann. Nun hofft der Coach der Senfstädter auch in Ramlingen auf etwas Zählbares. „Wir fahren zwar zu einem der Top-Favoriten der Liga, aber verstecken werden wir uns dort nicht. Wir haben selbst Qualitäten und versuchen die schwere Aufgabe zu lösen“, fügte Gehrmann hinzu. Bis auf Lauri Schwitalla sind alle Akteure an Bord.

Anzeige

Fast alle Verletzten wieder an Bord

Personell sogar die Qual der Wahl hat Philipp Gasde, denn ins Team um den mit nunmehr neun Toren besten Liga-Goalgetter Louis Engelbrecht kehren drei langzeitverletzte Spieler zurück: Abwehrchef Timo Gieseking nach seinem Bänderriss, Innenverteidiger Christopher Weindl nach einem Muskelfaserriss und Jan Reuter, der nach seinem Nasenbeinbruch in der vorherigen Woche schon in der Bezirksliga-Reserve Punktspielpraxis sammelte.