03. Dezember 2019 / 15:15 Uhr

SV Schulzendorf/Netzhoppers mit Überraschungserfolg in Dessau

SV Schulzendorf/Netzhoppers mit Überraschungserfolg in Dessau

Oliver Schwandt
Märkische Allgemeine Zeitung
Die Mannschaft des SV Schulzendorf/Netzhoppers freut sich über den Überraschungssieg in Dessau. 
Die Mannschaft des SV Schulzendorf/Netzhoppers freut sich über den Überraschungssieg in Dessau. © Privat
Anzeige

Volleyball-Regionalliga: SG Prieros/KW mit Tie-Break-Niederlage gegen Schöneiche II.

Anzeige
Anzeige

Für eine faustdicke Überraschung sorgte Volleyball-Regionalliga-Aufsteiger SV Schulzendorf/Netzhoppers am zehnten Spieltag. Nach einer kämpferisch erstklassigen Leistung konnte die Mannschaft von Trainer Steven Wilke beim PSV 90 Dessau Volleys einen schwer erkämpften 3:2-Erfolg (24:26, 19:25, 25:20, 25:22, 15:13) einfahren. Es war die erste Saisonniederlage für die mit 25 Punkten die Tabelle anführenden Dessauer. „Mit diesem Sieg, der im Vorfeld nicht zu erwarten war, hat sich mein Team für die wochenlange harte Arbeit im Training belohnt“, lobte Wilke die Leistung seiner Mannschaft.

Die ersten beiden Abschnitte gingen mit 26:24 und 25:19 an die PSV-Mannschaft und Wilke wusste nach dem Match auch ganz genau warum: „Wir haben in diesen beiden Sätzen überhaupt nicht unsere Aufschlagstärke gefunden. Hinzu kam, dass unsere Eigenfehler einfach viel zu hoch waren.“ In den folgenden beiden Abschnitten konnten sich die Schulzendorfer deutlich steigern, denn nach einem 25:20 und einem 25:22 stellte die Mannschaft den Satzausgleich her. Im folgenden Tie-Break legte das Wilke-Team noch einmal eine Schippe drauf, denn mit 15:13 ging Durchgang fünf erneut an die Gäste.

Prieros-Akteur Felix Fischer (l.) bleibt mit diesem Schmetterball in der Schöneicher Mauer hängen. 
Prieros-Akteur Felix Fischer (l.) bleibt mit diesem Schmetterball in der Schöneicher Mauer hängen. © Oliver Schwandt
Anzeige

Ligakonkurrent SG Prieros/KW verlor dagegen seine Heimpartie in der OSZ-Halle gegen die TSGL Schöneiche II nach fünf spannenden Durchgängen mit 2:3 (18:25, 25:22, 25:22, 21:25, 13:15). Am Ende hatte das Spiel alles, was ein gutes Nachbarschaftsduell haben musste. Spannende Ballwechsel, die Maximalanzahl von fünf gespielten Sätzen und Emotionen auf beiden Seiten. Letztendlich hatte der Gast aus Schöneiche dann auch denkbar knapp mit 15:13 im Tie-Break die Nase vorn. Ein Fehlaufschlag von Prieros-Diagonalspieler Alexander Kuhrt besiegelte den letzten Punkt der über zwei Stunden andauernden Partie.

P/KW-Trainer Jonathan Sommerfeld setzte im ersten Satz auf der Diagonalposition auf Ex-Nationalspieler Felix Fischer. Schöneiche fand zu Beginn besser ins Spiel und konnte sich rasch einen Vorsprung herausarbeiten, der auch bis Satzende (18:25) Bestand hatte. Satz zwei und drei konnte Prieros für sich entscheiden. Kuhrt kam für Fischer in die Partie und verstärkte den Diagonalangriff der Dahmeländer.

Jonathan Sommerfeld (SG Prieros/KW): "Jedes Team hätte den Sieg verdient gehabt"

Im vierten Abschnitt wurde die Begegnung deutlich emotionaler. Einige knappe Schiedsrichterentscheidungen sorgten für Unmut auf beiden Netzseiten. Trainer und ein Spieler sahen auf der Seite der Gäste folgerichtig die Rote Karte. Die Randberliner ließen sich hierdurch jedoch nicht aus dem Takt bringen und hatten im Entscheidungssatz knapp und glücklich die Nase vorn. Sommerfeld war dennoch zufrieden: „Das war heute so ein Spiel, in dem jedes Team den Sieg verdient gehabt hätte. Wir freuen uns über den gewonnenen Punkt und schauen nach vorne.“

Am Samstag kommenden Sonnabend, den 7. Dezember, kommt es um 18 Uhr in Schulzendorf zum wohl heißesten Spiel der Saison. Die Schulzendorfer Volleyballer sind nach ihrem Erfolg gegen Spitzenreiter Dessau heiß auf das Derby. „Wir müssen gegen Schulzendorf privat und verletzungsbedingt auf ein paar wichtige Spieler verzichten. Der Sieg gegen Dessau hat gezeigt, dass es nicht leicht werden wird, im Derby in Schulzendorf vor der Heimkulisse zu punkten. Das wird auf jeden Fall ein richtig tolles Spiel“ freut sich Sommerfeld auf das Regionalliga-Derby.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN