23. April 2018 / 14:42 Uhr

SV Steinhagen: Notelf kommt unter die Räder

SV Steinhagen: Notelf kommt unter die Räder

Robert Bräunig
Ostsee-Zeitung
Symbolbild
Symbolbild © dpa
Anzeige

Oldies verlieren mit 0:6 bei der SG Traktor Divitz.

Anzeige

Steinhagen. Ersatzgeschwächt reisten die Oldies des SV Steinhagen am Freitag zur SG Traktor Divitz. Gerade mal elf Spieler standen Coach Mathias Worsch bei dem schweren Fußballduell zur Verfügung. Und so musste er selbst ebenfalls aufs Feld. Die starke Heimelf ließ den Gästen in der Platzierungsrunde der Kreisoberliga aber kaum eine Chance und setzte sich mit 6:0 durch. Zur Halbzeit lag Steinhagen mit 0:3 zurück.

Anzeige

In der zweiten Hälfte konnten die Steinhäger aufgrund zweier Verletzungen nur mit zehn Mann spielen. Die SG schraubte das Ergebnis noch auf 6:0 für die Gastgeber hoch. Matthias Worsch konnte der Heimelf nur gratulieren: „Wir sind froh, dass wir ein paar Leute zusammenbekommen haben und das Spiel nicht absagen mussten. Der Gastgeber war heute einfach zu stark und hat in der Höhe verdient gewonnen.“

Für die Steinhäger folgt jetzt das Pokalviertelfinale. Am Freitag (18.30 Uhr) empfangen sie den FSV Klevenow. Die Oldies wollen zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte ins Pokalhalbfinale einziehen.