08. September 2019 / 20:45 Uhr

SV Tapfer gewinnt gegen Rotation Dresden 2:1 und schreibt Geschichte im Landespokal

SV Tapfer gewinnt gegen Rotation Dresden 2:1 und schreibt Geschichte im Landespokal

Benjamin Schmidt
Leipziger Volkszeitung
Der SV Tapfer spielte am 8. September 2019 im Sachsenpokal gegen den TSV Rotation Dresden.
Der SV Tapfer (blau) konnte Rotation Dresden 2:1 bezwingen und erstmals in der Vereinsgeschichte in die dritte Runde des Sachsenpokals einziehen. © Dirk Knofe
Anzeige

In der über 100-jährigen Geschichte des SV Tapfer Leipzig steht der Verein zum ersten Mal in der dritten Runde des Sachsenpokals und macht sich nun Hoffnung auf einen „Großen“. 

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Der SV Tapfer Leipzig bezwingt zuhause Rotation Dresden mit 2:1 und zieht damit in die dritte Runde des Sachsenpokals ein. In der über 100-jährigen Geschichte stellt der Erfolg eine Premiere dar, denn noch nie zuvor ist es dem Verein auf Landespokalebene gelungen, so weit zu kommen. Nun hofft man in der nächsten Runde auf einen „Großen“.

Keine Tore vor der Pause

In einem insgesamt chancenarmen Spiel schaffte es keine der beiden Mannschaften in der ersten Halbzeit, offensiv zwingend zu werden. Zwar hatten die Gäste aus Dresden über die gesamte Spielzeit mehr von der Partie, doch Tapfer schaffte es durch eine disziplinierte Mannschaftsleistung, defensiv stabil zu bleiben.

DURCHKLICKEN: Das sind die Eindrücke vom Sachsenpokalspiel SV Tapfer gegen TSV Rotation Dresden

Der SV Tapfer spielte am 8. September 2019 in der zweiten Runde des Sachsenpokals gegen den TSV Rotation Dresden und siegte 2:1. Zur Galerie
Der SV Tapfer spielte am 8. September 2019 in der zweiten Runde des Sachsenpokals gegen den TSV Rotation Dresden und siegte 2:1. ©
Anzeige

Zwar kamen die Dresdner durch Felix Zimmermann in der zwölften Spielminute zu einer guten Gelegenheit, doch Marcus Schwarze hielt seinen Kasten zunächst sauber. Auch die Gastgeber kamen durch schnelle Umschaltsituationen zu der einen oder anderen guten Offensivaktion, doch fehlte es vor dem Tor an Genauigkeit. So ging es torlos in die Pause.

Konter bringt historischen Tapfer-Sieg

Im zweiten Durchgang kamen beide Teams mutiger aus der Kabine. Die Zweikämpfe wurden nun rassiger, man versuchte, zielstrebiger nach vorn zu spielen. Rotation Dresden war besonders bei Standards gefährlich. So kamen die Dresdner in der 50. Minute auch zur Führung. Nach einer Ecke von Rico Vassmers köpfte Felix Fichtelmann ein. Doch die Führung hielt nicht bis zum Abpfiff, denn nach einem Torwartfehler kamen die Gastgeber wieder zurück. Rotations Hüter Jens Ulrich hatte einen ruhenden Ball aus dem Halbfeld unterschätzt, den Sebastian Scharr nur noch einschieben brauchte (74. min).

Weitere Meldungen vom Sachsenpokal

Bis zum Schluss war es dann ein offener Schlagabtausch, wobei Tapfer noch zwei gute Freistöße der Dresdner überstehen musste. In der 81. Minute fiel dann sogar der Siegtreffer durch Oliver Kober: Marcus Schwarze konnte einen langen Ball abfangen, blitzschnell umschalten und mit seinem perfekten Abschlag auf Kober den Sieg einleiten. Der tapfere Stürmer lief allein auf das Gästetor zu und verwandelte links unten zum historischen Sieg.

Marcus Schwarze nach dem Spiel zufrieden: „Wir sind alle mega stolz und freuen uns natürlich über den doch besonderen Sieg. Zwar hatte Dresden mehr vom Spiel, aber offensiv waren sie zu harmlos. Nun sind wir natürlich gespannt und würden uns über einen „Großen“ in der nächsten Runde freuen.“

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN