05. Oktober 2020 / 13:39 Uhr

SV Teupitz/Groß Köris feiert knappen Auswärtserfolg

SV Teupitz/Groß Köris feiert knappen Auswärtserfolg

Oliver Schwandt
Märkische Allgemeine Zeitung
Mittelfeldspieler Max Konetzky konnte mit dem SV Teupitz/Groß Köris die Partie beim SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen II knapp gewinnen. 
Mittelfeldspieler Max Konetzky konnte mit dem SV Teupitz/Groß Köris die Partie beim SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen II knapp gewinnen. © Oliver Schwandt
Anzeige

Kreisoberliga Dahme/Fläming: Am 9. Spieltag konnte die Elf von Trainer Dennis Stiehl die Brandenburgliga-Reserve von Miersdorf/Zeuthen mit 2:1 bezwingen.

Anzeige

Am 9. Spieltag in der Fußball-Kreisoberliga Dahme/Fläming konnten von den ersten Teams in der Tabelle nur Spitzenreiter FSV Admira 2016 und der bisher verlustpunktlose Verfolger SV Blau-Weiß Dahlewitz – der erst sechs Saisonspiele ausgetragen hat – Siege einfahren. Niederlagen kassierten der SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen II (3. Platz) und der BSC Preußen 07 II (4.).

Anzeige

SC Blau-Weiß Schenkendorf – SV Schönefeld 2:5 (0:3). Eine deutliche Heimniederlage kassierte der Aufsteiger – für den Robert Kotzte zweifach einnetzen konnte (47., 59.) – vor 60 Fans. Für den SVS waren Can Kurtisevic (1., 26.), Mathias Kleinen (37.), Marc Hinze (68.) und Kai Sehnke (80.) erfolgreich.

Mehr aus der Region

FSV Admira 2016 – BSC Preußen II 3:1 (2:0). „Wir haben das Spiel völlig verdient gewonnen. Die Gäste waren durch ihre Konter aber immer gefährlich, so dass meine Jungs richtig viel arbeiten mussten“, sagt FSV-Coach Stefan Eggert. Matchwinner der Partie war Angreifer Nils Grothe, der für Admira zwei Treffer erzielen konnte (34., 62.). Für die Gäste trafen Paul Grunzke zum zwischenzeitlichen 2:0 für die Gastgeber ins eigene Tor (43.) und Jannis Buhlert (58.).

HSV Fortuna – Ludwigsfelder FC II 2:1 (2:1). Vor 60 Zuschauern brachte Jonathan Wodrich den HSV bereits nach 120 Sekunden in Führung. Christopher Henkel erhöhte auf 2:0 (18.), ehe Kevin Köhler der Ehrentreffer für die Gäste gelang (44.). „Insgesamt war es ein Spiel auf ganz schlechtem Niveau, ein Remis wäre gerecht gewesen“, resümiert HSV-Trainer Christian Voigt.

Die Mannschaften des Tages in der Kreisoberliga Dahme/Fläming.
Die Mannschaften des Tages in der Kreisoberliga Dahme/Fläming. © SPORTBUZZER

MSV Zossen II – SV Siethen 0:0. Keinen Treffer sahen die 35 Zuschauer auf dem Sportplatz in Dabendorf. „Wir waren im ersten Durchgang einen kleinen Tick besser als die Gäste, haben aber zu wenig aus unseren Ballbesitzsituationen gemacht“, ärgert sich MSV-Trainer Marcus Schulze, „das Schiedsrichtergespann Marko Schmidt, Nils Schrötter und Johannes Degenkolbe hat einen richtig tollen Job gemacht.“

SV Waßmannsdorf – Ruhlsdorfer BC 5:0 (1:0). Nach drei Niederlagen in Folge konnten die Hausherren wieder einmal einen dreifachen Punktgewinn bejubeln. In die Torschützenliste vor 51 Zuschauern konnten sich beim SVW Paul Andris (38., 68.), Wilfried Onana (65.), Maurice Möller (73.) und Christopher Becker (81.) eintragen.

SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen II – SV Teupitz/Groß Köris II 1:2 (0:2). Nach 45 Minuten lagen die Gäste vor 45 Zuschauer durch die Treffer von Sebastian Rödiger (10.) und Tim Ringel (44.) mit 2:0 vorn. Mehr als der späte Anschlusstreffer von Sebastian Falkenhayn gelang der Eintracht nicht mehr (87.). „Kompliment an den SV Teupitz/Groß Köris, der defensiv sehr gut stand und dadurch nur wenige Chancen für uns zugelassen hat. Beste Genesungswünsche von unserer Seite aus an SV-Torschütze Sebastian Rödiger, der verletzt ausgewechselt werden musste“, so Eintracht-Trainer Thomas Jacob.

Philipp Göing trifft für Dahlewitz doppelt

SV Rangsdorf – SV Blau-Weiß Dahlewitz 2:4 (1:3). „Dahlewitz hat schon verdient gewonnen, aber auch eine Punkteteilung wäre okay gewesen. Unterm Strich haben wir den Gästen, die klarer Favorit auf den Aufstieg sind, oft schwere Denkaufgaben gegeben“, sagt SVR-Coach Bert Menzel-Fleischer. Die Treffer für sein Team markierten vor 99 Zuschauern Florian Germann (25.) und Toni Stettnisch (51.), für Blau-Weiß waren Ulrich Krüger (21.), Kevin Ottenhus (37.) und Philipp Göing (45 + 1, 82.) erfolgreich. Der in der Pause eingewechselte Stephan Gillmeister sah in Minute 59 die Rote Karte (Tätlichkeit).

Zellendorfer SV – SV Grün-Weiß Großbeeren 0:5 (0:2). Einen klaren Erfolg fuhr die Mannschaft von Trainer Ronald Schäfer beim weiterhin sieglosen Tabellenletzten ein, der in dieser Saison erst einen Punkt einfahren konnte. Die Treffer für die Gäste vor 60 Fans erzielten John Marx (8., 55.), Patrick Draheim (25.), Daniel Grauer (80.) und Fabian Goldhahn (83.).