10. Februar 2020 / 11:14 Uhr

SV Todesfelde wird trotz vieler Defizite Turniersieger beim Elektro-Laack-Cup

SV Todesfelde wird trotz vieler Defizite Turniersieger beim Elektro-Laack-Cup

Markus Weber
Kieler Nachrichten
Todesfeldes Coach Sven Tramm (hier beim Lotto-Hallemmasters in Kiel) war nicht zufrieden mit dem Auftritt seines Teams beim Elektro-Laack-Cup.
Todesfeldes Coach Sven Tramm (hier beim Lotto-Hallemmasters in Kiel) war nicht zufrieden mit dem Auftritt seines Teams beim Elektro-Laack-Cup. © Nils Göttsche
Anzeige

Die Mimik von Sven Tramm sagte alles. Der Teamchef der Oberliga-Fußballer des SV Todesfelde kniff die Augen zusammen und legte die Stirn in Falten. Der eine oder andere Fluch, manchmal hörbar, manchmal auch nicht, ging in diesen Minuten über seine Lippen. Der erfolgsverwöhnte Tramm ärgerte sich über das, was er beim Blitzturnier des TSV Pansdorf um den Elektro-Laack-Cup von seiner Mannschaft zu sehen bekam.

Anzeige
Anzeige

„Gut haben wir heute wirklich nicht gespielt“, resümierte der 41-Jährige. Todesfelde gewann die Trophäe trotz diverser Defizite – wie sollte es in dieser Saison, in der alles zu gelingen scheint, auch anders sein?Nach einem 1:1 gegen Gastgeber TSV Pansdorf reichte ein knapper 2:1-Erfolg über den Ligarivalen Preußen Reinfeld, der am Sonntag. 1. März, auch erster Punktspielgegner des SVT sein wird, zum Turniersieg.

„Die Pansdorfer haben uns mit ihrem körperbetonten Spiel den Schneid abgekauft“, resümierte Tramm die ersten 45 Turnierminuten, in denen SVT-Torwart Fabian Landvoigt mehrmals seine ganze Klasse beweisen musste, um einen Rückstand zu verhindern. Beim Tor von Joel Denker war er machtlos. Das Remis rettete Niklas Stehnck kurz vor dem Abpfiff.

Im zweiten Spiel gegen die Reinfelder sorgten Hendrik Sirmais und Morten Liebert für die Höhepunkte aus Todesfelder Sicht. Beim 1:0 für den SVT durch Sirmais leistete Liebert die Vorarbeit, das 2:1 erzielte der Torjäger selbst. Sirmais legte ihm das Leder auf. Mika Czeschel traf für Reinfeld. „Gegen Reinfeld waren wir von Beginn an die aktivere Mannschaft und haben verdient gewonnen“, freute sich Liga-Manager Timo Gothmann

In dieser Woche stehen vier Trainingseinheiten auf dem Plan, ehe am Sonnabend, 15. Februar, beim Eimsbütteler TV in Hamburg getestet wird (Anstoß 16 Uhr).

Impressionen vom 22. Hallenmasters aus der Sparkassenarena in Kiel.

Yilmaz Caglar (1. FC Phönix Lübeck). Zur Galerie
Yilmaz Caglar (1. FC Phönix Lübeck). ©

Bist du WM-Experte? Teste dein Fußballwissen!

Mehr Fußball aus der Region

Die Fotos des Jahres 2019 aus dem deutschen Amateurfußball:

Alle auf den Ball! Bei der vom SPORTBUZZER mitveranstalteten #Bolzplatzhelden-Turnierserie in Göttingen zeigen die F-Junioren vollen Einsatz. Zur Galerie
Alle auf den Ball! Bei der vom SPORTBUZZER mitveranstalteten #Bolzplatzhelden-Turnierserie in Göttingen zeigen die F-Junioren vollen Einsatz. ©

Mehr anzeigen