30. August 2020 / 12:26 Uhr

SV Tresenwald Machern mit Remis gegen Alemannia Geithain

SV Tresenwald Machern mit Remis gegen Alemannia Geithain

Heiko Henschel
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild
Alemannia Geithain war an diesem Spieltag nicht vom Glück verfolgt, denn sie mussten nach der verspielten Führung auch noch dreimal verletzungsbedingt Wechseln. © Imago
Anzeige

Am ersten Spieltag der Kreisoberliga Muldental/Leipziger Land trennen sich Machern und Geithain 2:2. Die Alemannen legen einen Blitz-Start hin und gehen frühzeitig mit 2:0 in Führung, aber verlieren diese wieder genau so schnell. Am Ende ist es ein gerechtes Unentschieden.

Machern. Keinen Sieger gab es am Samstag Nachmittag im Duell des 1. Spieltages der Fußball-Kreisoberliga der Herren zwischen dem SV Tresenwald Machern und dem FSV Alemannia Geithain. Vor 35 Zuschauern im Sportkomplex an der Gartenallee trennte man sich unter der Leitung von Schiedsrichter Thomas Kirchhof vom TSV Großsteinberg 2:2 (2:2) Unentschieden.

Anzeige

Die erheblich umgekrempelte Gäste-Truppe legte einen furiosen Start hin und schoss eine schnelle Zwei-Tore-Führung heraus. Doch der Vorsprung wurde rasch wieder eingebüßt, womit man sich letztlich mit einem Punkt begnügen musste. Später mussten die Alemannen durch drei verletzungsbedingte Auswechslungen und einen Feldverweis zudem personelle Verluste hinnehmen. Die mit leicht verändertem Gesicht in die Saison gegangenen Macherner stellten sich im Verlauf der Begegnung immer besser auf den Kontrahenten ein und machten den Rückstand verdientermaßen wett. Insgesamt gesehen geht das Remis in Ordnung.

Mehr zum Fußball im Kreis Muldental/Leipziger Land

Bei sehr guten Platzverhältnissen und angenehmen Witterungsbedingungen hatten die Geithainer durch Markus und Daniel Petzold sowie Kilian Helbig erste zaghafte Versuche zu verzeichnen, die nichts Zählbares einbrachten. Dann ging es allerdings ganz fix. Helbig mit einem gefühlvollen Schlenzer von der Strafraumgrenze ins rechte obere Eck und Martin Polster mit einem vom Verteidiger-Bein unhaltbar abgefälschten Schuss waren jeweils nach Vorlagen von Daniel Petzold zur Stelle (12., 16.).

Geithain nutzt Chancen nicht

Dann jedoch schlichen sich beim FSV Nachlässigkeiten und Unkonzentriertheiten in die Abwehrarbeit ein, was mit zwei verursachten Elfmetern bestraft wurde. Tresenwalds Torjäger Roy Pfüllerr ließ sich die Gelegenheiten nicht entgehen und vollstreckte vom Punkt zum Ausgleich (28., 39.). Bis zum Seitenwechsel ergaben sich noch Chancen für Tom Strehle, Martin Fichtner und Rene Bernhardt auf der einen sowie für Markus Petzold, Robin Eidam und Helbig auf der anderen Seite.

Anzeige

Im zweiten Durchgang erzeugten die Hausherren durch Strehle, Nico Barth und Rene Bernhardt Gefahr vor des Gegners Gehäuse. Alemannia vergab in Person von Helbig, Christian Petzold, Eidam, Daniel Petzold und Erik Viehweg diverse Möglichkeiten. Unmittelbar vor Ultimo wurde Geithains Hannes Neubauer vom Unparteiischen wegen Meckern mit der roten Karte vorzeitig in die Kabine geschickt (87.). Der Schlusspfiff erfolgte kurz darauf und machte das Ergebnis amtlich.

Am kommenden Samstag treten die Muldentaler um Trainer Steffen Teichmann um 15 Uhr beim VfB Leisnig an, die Alemannen um Coach Andy Heine empfangen am Sonntag zur gleichen Zeit den SV Naunhof.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.