26. März 2021 / 08:24 Uhr

Vertrag bis 2023 verlängert: Trainer Özen Keyik setzt beim SV Uetze 08 ein Zeichen

Vertrag bis 2023 verlängert: Trainer Özen Keyik setzt beim SV Uetze 08 ein Zeichen

Ole Rottmann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Justin Hencir und seine Mitspieler in Uetze werden auch weiterhin von Özen Keyik (eingeklinkt) gecoacht.
Justin Hencir und seine Mitspieler in Uetze werden auch weiterhin von Özen Keyik (eingeklinkt) gecoacht. © Thomas Bork/privat
Anzeige

"Tolles Umfeld, tolle Mannschaft. Mir war es auch wichtig, in der aktuellen Zeit mal ein Zeichen zu setzen." So begründet es Özen Keyik, dass er seinen Vertrag als Trainer des SV Uetze 08 verlängert hat - und zwar gleich bis 2023. Langfristiges Ziel des Kreisligisten ist der Sprung in den Bezirk.

Anzeige

„Ich bin seit fast drei Jahren hier“, sagt Özen Keyik. „Aber es fühlt sich nicht so lange an – eher wie ein Jahr und ein bisschen.“ Was auch kein Wunder ist, denn schließlich befindet sich der Amateurfußball aktuell schon in seiner zweiten unter- und vermutlich demnächst auch abgebrochenen Saison.

Anzeige

Deshalb zwangspausieren auch der Trainer des SV Uetze 08 und sein Team aus der Kreisliga 1 mal wieder. Damit aus den drei Jahren brutto demnächst 36 Monate netto werden, setzte der 43-Jährige nun seine Unterschrift unter einen neuen bis Ende der Spielzeit 2022/23 gültigen Vertrag.

Mehr Berichte aus der Region

„Das Gespräch war mit das kürzeste, das ich in meiner Zeit als Trainer und Spieler je geführt habe“, sagt der Lehrter lachend. Dabei hatte man es sich sogar eigens gemütlich gemacht, „mit türkischem Tee und Baklava“, wie Keyik berichtet. Beides hatten er und der stellvertretende Klubvorsitzende Kim Grundstedt sich noch gar nicht vollends einverleibt, als sie sich schon handelseinig waren. „Dann konnten wir schnell vom Tee zum Bier übergehen“, sagt Keyik lachend.

Der alte und neue Trainer lobt Mitstreiter und Verein über den grünen Klee: „Tolles Umfeld, tolle Mannschaft. Mir war es auch wichtig, in der aktuellen Zeit mal ein Zeichen zu setzen.“

Auf Facebook präsentierte sich der Vereinsaccount beim Vermelden der Verlängerung „aufgeregt“. Und auch Grundstedt ist positiv gestimmt. „Wir freuen uns, noch lange mit Özen weiterzumachen. Er genießt unser volles Vertrauen“, sagt er. „Jetzt wollen wir gemeinsam richtig durchstarten und langfristig in den Bezirk aufsteigen.“