04. Mai 2018 / 13:04 Uhr

SV Union Neuruppin: Beim Nachwuchs spielen nur die ältesten Jahrgänge in der Landesklasse

SV Union Neuruppin: Beim Nachwuchs spielen nur die ältesten Jahrgänge in der Landesklasse

Dirk Becker
Märkische Allgemeine Zeitung
In Bildern: A-Junioren vom SV Union Neuruppin in der Landesklassen-Saison 2017/2018
Die A-Junioren des SV Union Neuruppin erzielten am 16. Spieltag der Landesklasse ein 1:1-Unentschieden gegen den FSV Babelsberg. © Dirk Becker
Anzeige

SV Union Neuruppin: B-Junioren chancenlos, C-Junioren haben Spaß, E-Junioren haben Landesliga im Blick.

Beim Nachwuchs vom SV Union Neuruppin wird in der Landesklasse und im Spielbetrieb des Kreises an den Wochenenden gekickt. Die A-Junioren treffen an diesem Spieltag im Kellerduell der Landesklasse Nord/West in einem Kreisderby auf die Spielgemeinschaft Wusterhausen/Neustadt. Aus 16 Spielen hat die Mannschaft von Trainer Thomas Henning bislang zwölf Punkte geholt. Zuletzt einen beim 1:1 zuhause gegen den FSV Babelsberg und drei Punkte beim Kreisderby gegen Eiche Weisen.

Anzeige

„Wir haben viele Ausländer“, so Vereinschef Markus Fetter. Verständigung schwierig, deswegen vielleicht sei die Mannschaft nicht so erfolgreich. Aber gegen Weisen trafen zwei der angesprochenen: Ampofen Nanas 1:0 bedeutete für den Unioner der fünfte Treffer der laufenden Saison, der damit die Torschützenliste der Mannschaft anführt. Das 2:0 erzielte Abdi Kafi Yusuf. Ohne die besagten Ausländer, fünf sind es bei den A-Junioren, wäre ein Spielbetrieb wohl auch nicht möglich. „Du bist ja froh, wenn die 15 Mann zusammen hast“, so Fetter. In der kommenden Saison wird Union Neuruppin kein Team in die Landesklasse schicken. „Aus der Mannschaft gehen sechs bis acht Spieler raus.“

Mehr Fußball aus Brandenburg

Die B-Junioren des SV Union Neuruppin sind weitgehend chancenlos

Die Unioner B-Junioren könnten einer weiteren „Großpackung“ entgegensehen. Nach zuletzt einer 0:29-Niederlage gegen den Tabellenzweiten der Landesklasse Nord/West, Eiche Weisen, steht der Mannschaft diesmal Tabellenführer SV Babelsberg 03 II ins Haus. Bislang hat das Team von Steffen Stolz erst einen Punkt in der laufenden Saison eingefahren. Aber: die Mannschaft besteht aus den jüngeren B-Junioren-Jahrgängen. „Kann sein, dass wir in der nächsten Saison weiter bei den B-Junioren in der Landesklasse spielen“, sagt Markus Fetter, „dann sind sie die älteren Jahrgänge.“ Die Chancen auf mehr Punkte würden auf jeden Fall steigen.


Die Unioner C-Junioren spielen ihre erste Saison auf Großfeld und haben jetzt Spaß dabei


Die C-Junioren spielen ihre erste Saison auf Großfeld. „Die Jungs mussten sich erst einmal daran gewöhnen“, erzählt Markus Fetter, „aber jetzt macht‘s auch Spaß.“ Wie am vergangenen Spieltag beim 7:0-Erfolg in Zehlendorf und damit Platz fünf in der Tabelle der Kreisklasse OHV. Das war allerdings ein Spiel gegen den Tabellenletzten der Staffel B. Diesmal kommt mit dem SV Rüdnitz/Lobetal der Drittplatzierte nach Gildenhall.

Die E-Junioren von Union Neuruppin haben die Landesliga im Blick


In Bildern: In Bildern: A-Junioren vom SV Union Neuruppin in der Landesklassen-Saison 2017/2018


Die A-Junioren des SV Union Neuruppin erzielten am 16. Spieltag der Landesklasse ein 1:1-Unentschieden gegen den FSV Babelsberg. Zur Galerie
Die A-Junioren des SV Union Neuruppin erzielten am 16. Spieltag der Landesklasse ein 1:1-Unentschieden gegen den FSV Babelsberg. © Dirk Becker

Die C-Junioren spielen ihre erste Saison auf Großfeld. „Die Jungs mussten sich erst einmal daran gewöhnen“, erzählt Markus Fetter, „aber jetzt macht‘s auch Spaß.“ Wie am vergangenen Spieltag beim 7:0-Erfolg in Zehlendorf und damit Platz fünf in der Tabelle der Kreisklasse OHV. Das war allerdings ein Spiel gegen den Tabellenletzten der Staffel B. Diesmal kommt mit dem SV Rüdnitz/Lobetal der Drittplatzierte nach Gildenhall. Jeweils den letzten Rang bekleiden die E-Junioren vom Trainergespann Mario Pillatzki und Normann Ramin in der Kreisliga-Platzierungsrunde Ost sowie die F-Junioren von Trainerin Raja Götz in der Kreisliga Staffel A/1:6.