17. Oktober 2019 / 21:32 Uhr

SV Warnemünde mit Personalsorgen vor Spiel in Güstrow

SV Warnemünde mit Personalsorgen vor Spiel in Güstrow

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Fokussiert an der Seitenlinie: Warnemündes Trainer Eckerhard Pasch.
SVW-Trainer Eckerhard Pasch muss derzeit viele personelle Rückschläge hinnehmen. © Johannes Weber
Anzeige

Der Aufsteiger spielt am Freitagabend beim Güstrower SC. Derweil bestätigte sich der schlimme Verdacht bei Kapitän Martin Ahrens.

Anzeige
Anzeige

Mit Personalsorgen wird der SV Warnemünde (7./13) morgen Abend (19.30 Uhr/Liveticker im SPORTBUZZER) in der Fußball-Verbandsliga beim Güstrower SC (10./12) antreten. Der schlimme Verdacht des Kreuzbandrisses hat sich bei Kapitän Martin Ahrens bestätigt. Er wird den Reds mindestens ein halbes Jahr fehlen. Ebenso wie Stürmer Lucas Leutert und Sascha Steinleger, die sich vor kurzem die gleiche schwerwiegende Verletzung zugezogen haben.

„Wir müssen schauen, dass wir für das Spiel in Güstrow eine schlagkräftige Elf zusammenbekommen. Mit dem GSC treffen wir auf einen Gegner mit viel Qualität“, weiß SVW-Trainer Eckerhard Pasch, der die Güstrower vor zwei Wochen bei der 2:3-Niederlage in Kühlungsborn beobachtete. Der 61-Jährige gibt sich trotz der schwierigen Voraussetzungen kämpferisch: „Wir wollen uns so gut wie möglich verkaufen."

Mehr aus der Verbandsliga

Während die Warnemünder in der Verbandsliga zuletzt dreimal in Folge ungeschlagen geblieben sind, hat der GSC drei seiner vergangenen vier Ligaspiele verloren. Die Barlachstädter werden versuchen, wieder in die Erfolgsspur zu kommen. In der Sommervorbereitung standen sich die Güstrower und Warnemünder bereits in einem Freundschaftsspiel gegenüber. Die Elf von Trainer Holger Scherz besiegte im Juli den SVW mit 6:0.

Ebenfalls unter Flutlicht ist morgen um 19.30 Uhr der SVW-Ligakontrahent FC Förderkader René Schneider (13./5) gefordert. Beim Malchower SV (11./10) streben die Rostocker ihren ersten Saisonerfolg im neunten Spiel an.

Das sind die besten Torjäger auf Landesebene (Stand: nach dem 12. Spieltag):

<b>1. Platz</b>: Malte Pruchner (MSV Pampow II) - 17 Tore Zur Galerie
1. Platz: Malte Pruchner (MSV Pampow II) - 17 Tore ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN