06. September 2020 / 17:29 Uhr

SVA-Trainer Hans Oertwig: „Wir sind überglücklich über die drei Punkte"

SVA-Trainer Hans Oertwig: „Wir sind überglücklich über die drei Punkte"

Dirk Wieland
Märkische Allgemeine Zeitung
Abwehrspieler Kelvin Adomah traf zur 1:0-Führung für den SVA.
Abwehrspieler Kelvin Adomah traf zur 1:0-Führung für den SVA. © Robert Roeske/Archivbild
Anzeige

 Brandenburgliga: Der SV Altlüdersdorf kontert sich zum Auswärtssieg bei Union Klosterfelde.

Anzeige

Union Klosterfelde – SV Altlüdersdorf 1:2 (0:0). Tore: 0:1 Adomah (50.), 0:2 Cudny (55.), 1:2 Marz (81.). Zuschauer: 246.

Anzeige

Die Klosterfelder gingen nach ihren bisherigen Auftritten als Favorit in das Spiel gegen die neu formierte SVA-Mannschaft. Die Gäste warteten mit acht Neuzugängen in der Startelf auf. In den ersten 20 Spielminuten tasteten sich die Teams noch ab. Ein Abseitstor der Gäste durch Kuba-Siala Vulu (11.) war die erste nennenswerteste Aktion der Partie. Dann plötzlich zwei „Riesen“ für Altlüdersdorf. Lukas Dembowsky (32.) köpfte freistehend über das Tor, William Dittrich erzielte nach scharfer Eingabe fast ein Eigentor (37.). Die fünf Minuten vor der Halbzeit zeigte sich dagegen Klosterfelde gefährlich. Dennoch ging es ohne Tore in die Kabinen.

Mehr Fussball aus der Brandenburgliga

Hoffnungsvoll war der Auftakt der Gastgeber nach dem Wechsel. Nach einer Ecke köpfte Felix Klaka an die Altlüdersdorfer Latte (47.). In der Folge kamen die Lila-Weißen aber immer besser ins Spiel. Taktisch cleverer nutzten sie nach Balleroberung schnell die Möglichkeiten. Nach einem Freistoß markierte Abwehrspieler Kelvin Adomah die 1:0-Führung (50.). Konrad Cudny vollendete einen mustergültigen schnellen Angriff zum 2:0 (55.). Optisch bemüht, aber nicht zwingend genug, kamen die Unioner nur zum Anschlusstreffer. Die besseren Chancen hatte aber der SVA. Tobias Völkel frei durch (78.) sowie per Heber (84.) und Vulu allein vor dem Torhüter (90.+3) vergaben. „Wir sind überglücklich über die drei Punkte. Eine tolle Mannschaftsleistung“, so Trainer Hans Oertwig.

SV Altlüdersdorf: Schiemann – Adomah, Marten, Dembowsky, Duelek, Altenburg, A. Riehl, Vulu, Voelkel, Zilahi (68. Gül), Cudny (73. Schonig)