21. September 2018 / 09:38 Uhr

SVE Comet Kiel will im Spitzenspiel gegen den MTV Dänischenhagen Vollgas geben

SVE Comet Kiel will im Spitzenspiel gegen den MTV Dänischenhagen Vollgas geben

Redaktion Sportbuzzer
Großer Einsatz – wie hier durch Patrick Kassner demonstriert – wird für den SVE Comet im Topspiel am Radsredder gegen den MTV Dänischenhagen nötig sein.
Großer Einsatz – wie hier durch Patrick Kassner demonstriert – wird für den SVE Comet im Topspiel am Radsredder gegen den MTV Dänischenhagen nötig sein. © Uwe Paesler
Anzeige

Vor zweieinhalb Jahren noch standen sich der FC Kilia Kiel und der Preetzer TSV in der landeshöchsten SH-Liga (jetzt Oberliga) gegenüber. Mittlerweile sind beide Klubs auf die dritte Ebene abgerutscht und treffen sich nun zum Kellerduell der Fußball-Verbandsliga Ost wieder. Seinen Höhenflug als Spitzenreiter will der SVE Comet Kiel gegen den MTV Dänischenhagen fortsetzen. Die Torfabrik Rot-Schwarz Kiel ist gut beraten, ihren krisengeschüttelten Gastgeber Eutin 08 II, bei dem Trainer Eddy Schultz kürzlich die Brocken hingeschmissen hat, nicht zu unterschätzen.

Anzeige

Kilia Kiel – Preetzer TSV (Sonnabend, 15 Uhr)

Nicht ein einziger Kieler Spieler ist mehr dabei aus den letzten Duellen beider Klubs am 10. Oktober 2015 in Preetz (2:1 für Kilia) und beim Kieler 3:0-Heimsieg am 2. April 2016. Die Gastgeber haben nach drei deftigen Pleiten die gleichen Sorgen im Kampf um den Klassenerhalt wie die Preetzer. Die fingen sich zuletzt bei nur einem Sieg sechs Niederlagen ein. Damit steht beiden Kontrahenten so etwas wie ein richtungsweisendes Spiel bevor. Ähnlich sieht es der leidgeprüfte FC-Coach Enis Hodaj: „Wir werden versuchen, nach vorne zu spielen und wollen natürlich in diesem wichtigen Spiel punkten.“ Die von Woche zu Woche fragliche personelle Besetzung soll spätestens in der Winterpause ein Ende haben. „Namen von Neuzugängen wollen wir noch nicht nennen, es werden aber Granaten dabei sein“, kündigt Enis Hodaj an und ist mit seinen Trainerkollegen Astrit Meshekrani und Ardian Stubbla überzeugt: „Wir steigen hundertprozentig nicht ab.“

​SVE Comet – Dänischenhagen (Sonnabend, 14 Uhr)

Zur Premiere auf dem Radsredder bieten die Kieler ihren Fans gleich ein Top-Spiel, denn der Tabellenführer empfängt den Dritten. „MTV ist eingespielt, steht sehr kompakt und hat die wenigsten Gegentreffer kassiert. Die stehen zu recht da oben. Das wird eine unangenehme Aufgabe. Da dürfen wir auf keinen Fall die Linie verlieren“, meint SVE-Trainer Mark Hungerecker, der am Spieltag wegen Urlaub von seinem Co-Trainer Marco Rook vertreten wird. Wieder zum Team stoßen Björn Rose und Fynn Gutzeit, während Tjark Gutzeit (Urlaub) fehlt. „Wir werden von Beginn bis Ende Vollgas geben und wollen die schwache zweite Halbzeit gegen Stein vergessen lassen“, schwört der Coach seine Spieler ein.

​Eutin 08 II – RS Kiel (Sonntag, 15 Uhr)

28 Tore in den letzten vier Spielen und Tobias Nehren, der mit sechs Treffern zweitbester Torschütze der Kieler ist, steht erneut zwischen den Pfosten. Personell scheint Rot Schwarz ein Luxusproblem zu haben. „Das war lange Zeit nicht so. Es hat sich aber auch keine Mannschaft einspielen können. Wir wollen erstmal unseren Rhythmus finden. Das wird gegen eine starke Eutiner Mannschaft mit Ligaunterstützung schwer“, glaubt RS-Trainer Ole Jacobsen, der weiterhin auf die Torhüter Bent Kalbhenn und Timo Okrent verzichten muss. Alle anderen Positionen sind doppelt besetzt. Selbst Angreifer Marc Kirchhoff saß im letzten Spiel auf der Bank. „Die letzten Trainingseindrücke werden entscheiden“, so Jacobsen.

Stimmt ab! Tippt den Spieltag der Verbandsliga Ost!


Mehr Fußball aus der Region

"Holsteins Eleven" - Die größten Transfer-Flops

Beim SV Werder kam Sören Seidel zu sechs Bundesliga-Einsätzen. 2002 wechselte er vom Zweitligisten MSV Duisburg in die Regionalliga zu Holstein Kiel. Für die Störche erzielte er in 24 Partien für die erste Mannschaft lediglich einen Treffer. Zur Galerie
Beim SV Werder kam Sören Seidel zu sechs Bundesliga-Einsätzen. 2002 wechselte er vom Zweitligisten MSV Duisburg in die Regionalliga zu Holstein Kiel. Für die Störche erzielte er in 24 Partien für die erste Mannschaft lediglich einen Treffer. ©
Anzeige

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt