20. April 2020 / 10:12 Uhr

Neuer-Ersatzmann Sven Ulreich: Berater mit Kampfansage an Bayern-Neuzugang Alexander Nübel

Neuer-Ersatzmann Sven Ulreich: Berater mit Kampfansage an Bayern-Neuzugang Alexander Nübel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Alexander Nübel (l.) wechselt im Sommer vom FC Schalke 04 zum FC Bayern - dann kommt es zum Konkurrenzkampf mit Manuel Neuer und Sven Ulreich (r.). 
Alexander Nübel (l.) wechselt im Sommer vom FC Schalke 04 zum FC Bayern - dann kommt es zum Konkurrenzkampf mit Manuel Neuer und Sven Ulreich (r.).  © imago images/Team 2
Anzeige

Der FC Bayern und seine Torhüter: Wenn im Sommer Alexander Nübel vom FC Schalke 04 kommt, wird damit auch ein neuer Konkurrenzkampf in München ausgerufen. Nun meldete sich der Berater von Neuer-Ersatzmann Sven Ulreich zu Wort.

Anzeige
Anzeige

Die Torhüterposition steht bereits seit längerem im besonderen Fokus beim FC Bayern. Erst wurde der ablösefreie Transfer des ehemaligen U21-Nationalkeepers Alexander Nübel vom FC Schalke 04 bekanntgegeben, und aktuell beschäftigt den Klub der Poker mit A-Nationaltorwart Manuel Neuer um einen neuen angeblichen Mega-Vertrag. Doch was passiert eigentlich mit Sven Ulreich, der Nummer zwei hinter Manuel Neuer?

Der 31-Jährige gedenkt jedenfalls nicht, seinen Platz kampflos an Nübel abzutreten. Gegenüber dem Kicker sagte sein Berater Jürgen Schwab: "Der FC Bayern ist eine Leistungsgesellschaft, in der sportlich entschieden wird. Schauen wir mal, wer am Ende hinter Manuel Neuer auf der Bank sitzt." Ulreich steht noch bis 2021 bei den Münchnern unter Vertrag.

Mehr vom SPORTBUZZER

Bereits Anfang des Jahres hatte sich der Keeper selbst hinsichtlich des Konkurrenzkampfes mit Nübel selbstbewusst gegeben. "Wenn ich bleibe, werde ich alles dafür tun, um hinter Manuel die Nummer zwei zu bleiben", sagte er. Einen Wechsel zu einem anderen Verein wollte Ulreich jedoch nicht ausschließen, falls ihm ein Klub eine bessere sportliche Perspektive aufzeigt.

Flick schwärmt von Ulreich: "Macht einen großartigen Job"

Wie wertvoll er für den Klub sein kann, zeigte er in der Saison 2017/18: Als Neuer wegen eines Mittelfußbruches lange ausgefallen war, hatte die Nummer zwei der Bayern so überzeugend gespielt, dass er sogar von Bundestrainer Joachim Löw eingeladen wurde. In der aktuellen Saison ist er noch zu keinem Einsatz gekommen. Hansi Flick, Trainer des deutschen Rekordmeisters, lobte Ulreich zudem zuletzt in der Sport Bild: "Wir haben bei den Torhütern eine klare Hierarchie. Das wird nächstes Jahr genauso sein. Ich finde, dass Sven Ulreich hier einen großartigen Job macht." An dem Nübel-Transfer war Flick übrigens selbst nicht beteiligt.

Manuel Neuer: Die Bilder seiner Karriere

Manuel Neuer hat als Spieler bereits unzählige Titel gewonnen - das ist die Karriere des Weltmeisters in Bildern! Zur Galerie
Manuel Neuer hat als Spieler bereits unzählige Titel gewonnen - das ist die Karriere des Weltmeisters in Bildern! ©

Klar scheint bereits: Für Christian Früchtl, den dritten Keeper des Rekordmeisters, bleibt ab der neuen Saison kein Platz mehr im Kader, wie der Kicker berichtet. Die Bayern und der 20-Jährige sollen sich nun darüber einig sein, dass eine Leihe im Sommer die beste Option sei. Ein Winter-Wechsel zum FC Liverpool soll zuvor laut Früchtl-Berater Christian Rößner gescheitert sein. Der Grund: Die Reds wollten Früchtl als Nummer zwei hinter Welttorhüter Alisson Becker holen. Für den 20-Jährigen komme aber derzeit nur eine Mannschaft infrage, bei der er die Nummer eins sei, so Rößner bei Sport1.