29. August 2019 / 20:26 Uhr

SVG Göttingen wirft den I. SC 05 aus dem Bezirkspokal

SVG Göttingen wirft den I. SC 05 aus dem Bezirkspokal

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Simon Huhn (r.) und die SVG Göttingen setzen sich im Maschpark gegen Mehdi Mohebieh und den I. SC 05 durch.
Simon Huhn (r.) und die SVG Göttingen setzen sich im Maschpark gegen Mehdi Mohebieh und den I. SC 05 durch. © Heller
Anzeige

Die SVG Göttingen hat am Donnerstag das erste von zwei Stadt-Derbys für sich entschieden: Die Schwarz-Weißen setzten sich im Duell zweier Landesligisten beim I. SC 05 mit 3:0 (1:0) durch und erreichte die nächste Runde des Fußball-Bezirkspokals.

Anzeige
Anzeige

Die SVG war als klarer Favorit in die Partie gegangen. Doch zunächst war es der Gastgeber, der vor enttäuschenden 421 Zuschauern das Spiel an sich riss – freilich ohne sich große Torchancen herauszuarbeiten.

Die Schwarz-Weißen spielten abwartend, lauerten auf ihre Chancen. Wenn es in Richtung 05-Tor ging, wurde es allerdings zum Teil recht schnell gefährlich. Echte Torchancen ergaben sich freilich in der Regel aus Standardsituationen.

I. SC Göttingen 05 - SVG Göttingen, Bezirkspokal Braunschweig 2019/20

I. SC Göttingen 05 - SVG Göttingen, Bezirkspokal Braunschweig 2019/20 Zur Galerie
I. SC Göttingen 05 - SVG Göttingen, Bezirkspokal Braunschweig 2019/20 © Heller
Anzeige

So resultierte aus einem Missverständnis im Anschluss an einen Evers-Freistoß eine Möglichkeit für Taubert, doch der Ball ging rechts vorbei. Die 05er hielten allerdings gut dagegen, und Glasnek legte den Ball volley rechts am gegnerischen Tor vorbei, als die SVG zu sorglos agierte (7.). Teilweise presste die junge 05-Mannschaft so früh, dass SVG-Kapitän Evers Sprints einlegen musste, um anspielbereit zu sein.

Der nächste Standard brachte beinahe die SVG-Führung: Ein Freistoß von Evers, ein Kopfball von Duell, der von den kleiner gewachsenen 05-Spielern und Torhüter Ernst bei Standardsituationen zu keiner Zeit verteidigt werden konnte, und der Ball landete an der Latte. Den Abpraller machte Diop rein, wurde aber zur allgemeinen Verwunderung zurückgepfiffen (14.). Kurz darauf wurde bei einer Taubert-Chance auf Abseits entschieden (16.).

Kein Pfiff bei Foul von König an Taubert

Von 05 kam offensiv zu wenig, was auch jugendlicher Nervosität der 05er geschuldet war. Ein Volleyschuss von Mohebieh wurde abgeblockt (18.). Auf der anderen Seite blieb die Pfeife des Schiedsrichters bei einem Foul von König an Taubert stumm (21.).

Die Halbzeitführung für die Schwarz-Weißen, bei denen Huhn einen blitzsauberen Sechser spielte, resultierte, wie konnte es anders sein, aus einem Standard: Nach einem abgewehrten Freistoß chippte Evers den Ball von rechts in die Mitte, wo zum zigsten Mal Duell seinen Gegenspieler übersprang und einköpfte (38.).

Benjamin Duell trifft zum 1:0 für die SVG Göttingen

Der Gastgeber gab sich keineswegs auf, und Glasnek hatte nach Hereingabe von Mohebieh noch vor der Pause die Chance auf den Ausgleich, aber Henze hielt (44.).

In der zweiten Hälfte verflachte die Partie etwas, aber weil die SVG den Sack nicht zumachte, blieb 05 im Rennen – und fast wäre der Ausgleich geglückt: Turgay zieht in den Strafraum, Brandt holt ihn von den Beinen, der Unparteiische entscheidet auf Strafstoß, und Turgay zeigt die Becker-Faust. Der Schuss von Förtsch wird allerdings von Henze an den Pfosten gelenkt, und Glasnek schießt den Abpraller rechts vorbei (68.) – es wäre der Lohn für einen aufopferungsvollen Kampf der 05er gewesen.

Mehr zum Göttinger Derby

So machten Diop auf Zuspiel des eingewechselten Vicuna (76.) und Ismail, der ebenfalls ins Spiel gekommen war (84.) alles klar für die SVG, die geduldig geblieben war und zu Recht auf ihre Offensivstärke vertraut hatte.

„Die SVG hat sicherlich verdient gewonnen. Ich habe großes Vertrauen, dass wir am Samstag an die zweite Halbzeit anknüpfen können“, sagte 05-Trainer Steffen Witte. „Ich bin zufrieden. Ich denke, der Sieg war höchstverdient“, urteilte SVG-Coach Dennis Erkner. – Tore: 0:1 Duell (38.), 0:2 Vicuna (76.), 0:3 Ismail (84.).

Am Sonnabend folgt das zweite Duell

Am Sonnabend um 17.30 Uhr empfängt der I. SC 05 die SVG zum Punktspiel der Landesliga. Beide Mannschaften mussten im Ligabetrieb zuletzt Niederlagen einstecken: Die Schwarz-Gelben unterlagen dem Titelkandidaten SSV Vorsfelde mit 2:3, die Schwarz-Weißen, ebenfalls ein Meisterschaftskandidat der laufenden Saison, mussten sich beim SV Reislingen-Neuhaus mit 0:1 beugen.

In der vergangenen Saison hatte der I. SC 05 im Maschpark mit 3:1 gegen die SVG gesiegt. Im Rückspiel am Sandweg trennten sich die Kontrahenten mit 1:1. Jeweils mehr als 1000 Zuschauer wollten die Begegnungen sehen.

Am Freitag ab 17.30 Uhr präsentiert der I. SC 05 seine Teams von der U8 bis zur 3. Herren. Im Anschluss trifft die neue 05-Traditionsmannschaft in ihrem ersten Spiel auf den Halleschen FC. Die Partie wird um 18.45 Uhr angepfiffen, die Verantwortlichen rechnen mit mehr als 500 Zuschauern.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt