28. November 2020 / 09:00 Uhr

Eigene Trikotaktion: Verein lässt sich von #spendedeinetrikotnummer inspirieren

Eigene Trikotaktion: Verein lässt sich von #spendedeinetrikotnummer inspirieren

Timm Ottenberg
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jugendvorstand Sascha Ballermann präsentiert stolz eines der gesammelten Trikots
Jugendvorstand Sascha Ballermann präsentiert stolz eines der gesammelten Trikots © Privat
Anzeige

Mit einer Trikotaktion will der FC Schwarz-Weiß Silschede (Nordrhein-Westfalen) lokale Wohltätigkeitsorganisationen unterstützen. Die Aktion ist Teil eines strategischen Vereinskonzepts, das den Verein bekannt machen soll – auf lange Sicht. 

Dieser Artikel ist Teil des Aktionsbündnis #GABFAF: Mehr Informationen unter gabfaf.de.

Mehr als 20.000 Euro spielte die Spendenaktion #spendedeinetrikotnummer von #GABFAF und Simon Zoller am Anfang des Jahres ein. Mit den Spenden konnten einige Amateurvereine bei ihren Projekten unterstützt werden. Davon hat sich mit dem FC Schwarz-Weiß Silschede ein Klub inspirieren lassen, eine eigene Trikotaktion zu starten.

Anzeige

„Auf der Suche nach Möglichkeiten, um sich als Verein sozial engagieren zu können, sind wir auf #GABFAF und die Aktion gestoßen“, sagt Ruben Filter, Spieler und Onlineredakteur von Schwarz-Weiß. „Da uns soziales Engagement sehr wichtig ist, möchten wir mit der Aktion Menschen mit Trikots unterstützen, denen es nicht so gut geht."

Mehr von #GABFAF

Aus diesem Grund sammelt und sortiert der Verein zurzeit ausrangierte Trikotsätze in den eigenen Jugendmannschaften. In den kommenden Wochen sollen diese dann an lokale Wohltätigkeitsorganisationen wie Kinderhospize, Waisenhäuser oder Pflegeeinrichtungen für Kinder gespendet werden.

Aber damit nicht genug: Im Frühjahr ist das gleiche bei den Seniorenteams des Vereins geplant. Die gesammelten Trikots werden dann dem AWO Wohnheim in Silschede gespendet, in denen Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen betreut werden. Die restlichen Trikotsätze möchte der Verein an Flüchtlingsorganisationen spenden.

Strategisches Vereinskonzept "Vereinsoffensive26"

Die Aktion ist Teil der „Vereinsoffensive26“: Ein strategisches Konzept, mit dem der Verein bis zum 100-Jährigen Jubiläum 2026 in der Region bekannt werden möchte. „Die Idee für das Konzept entstand während des ersten Lockdowns im März“, erzählt Filter.

In dem Konzept sind Bereiche wie der Umgang mit der Umwelt, den Vereinsanlagen und die Präsentation des Vereins in der Öffentlichkeit enthalten. Darüber hinaus sollen auch Aus- und Fortbildungsmaßnahmen zum Trainer oder Schiedsrichter über den Verein ermöglicht werden, um so weitere Mitglieder gewinnen zu können. Aber auch aktuelle Trends wie den E-Sport-Bereich möchte der Verein im Blick behalten.


Mit diesen Übungen können Amateurfußballer sich zu Hause fit halten:

#GABFAF-Reporter René Wenzel zeigt Dir die Übungen Schritt für Schritt mit einer genauen Erklärung. Zur Galerie
#GABFAF-Reporter René Wenzel zeigt Dir die Übungen Schritt für Schritt mit einer genauen Erklärung. ©

Fanshop zur eigenen Finanzierung

Seit September hat der Verein bereits kleinere Punkte aus dem Konzept durchgeführt. Zum Beispiel im Umgang mit der Umwelt, wie Filter berichtet: „Wir haben auf dem gesamten Vereinsgelände auf Öko-Strom umgestellt und sind zu Pappbechern und Pappbesteck gewechselt.“

Außerdem wurde der Auftritt des Vereins im Internet und den Sozialen Medien mit einem eigenen Redaktionsteam verbessert und ein eigener Fanshop erstellt. Mit Hilfe des Fanshops will der Verein in Zukunft in der Lage sein, bestimmte Projekte ohne Hilfe von außerhalb zu finanzieren. Für größere Projekte sucht der Verein weiterhin nach Sponsoren.