24. August 2018 / 13:02 Uhr

Swingerparty im VW-Bus: Hier werden die Vorurteile über den VfL Wolfsburg zerlegt

Swingerparty im VW-Bus: Hier werden die Vorurteile über den VfL Wolfsburg zerlegt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lenny Nero
Lenny Nero © Hermstein / privat
Anzeige

Der VfL Wolfsburg: Ein Plastikklub mit unfairem Wettbewerbsvorteil und Klatschpappen? Zum Saisonstart (Samstag gegen Schalke 04) gibt’s Kontra von VfL-Blogger Lenny Nero.

Anzeige

Rein sportlich gesehen bot der VfL Wolfsburg in den letzten beiden Spielzeiten viel Anlass für Häme – und befeuerte damit viele Vorurteile über den VW-Klub, Wir haben die sechs größten Vorurteile mal aufgeschrieben und sie Lenny Nero sozusagen an den Kopf geworfen. Der VfL-Blogger („Wolfsgeheul“) und Wölfe-Radio-Macher warf zurück – und zerlegte unsere kleine Vorurteilssammlung aufs Feinste...

Anzeige

 Die sechs größten VfL-Vorurteile - und Lennys Antworten

„Die meisten, die das behaupten, halten „Aura“ wahrscheinlich eh nur für den Ausruf von Neymar, wenn er sich beim Fallen das Knie aufschlägt. Und wer einmal die Toiletten rund um die Südtribüne im Signal Westfalenpark aufgesucht hat, findet da zwar vieles anderes, aber auch nicht so viel Aura. Fakt ist: nach über 20 Jahren in der Bundesliga muss man sich als Wolfsburger nicht verstecken –  allein wenn man sieht, welche Erfolge, Herzschlagfinals und Schicksalsschläge wir hatten. Oder wer hier schon alles gekickt hat. Aber es ist wie beim Videobeweis: Manchmal will man auch nur nicht sehen, was tatsächlich passiert ist.“ Zur Galerie
„Die meisten, die das behaupten, halten „Aura“ wahrscheinlich eh nur für den Ausruf von Neymar, wenn er sich beim Fallen das Knie aufschlägt. Und wer einmal die Toiletten rund um die Südtribüne im Signal Westfalenpark aufgesucht hat, findet da zwar vieles anderes, aber auch nicht so viel Aura. Fakt ist: nach über 20 Jahren in der Bundesliga muss man sich als Wolfsburger nicht verstecken –  allein wenn man sieht, welche Erfolge, Herzschlagfinals und Schicksalsschläge wir hatten. Oder wer hier schon alles gekickt hat. Aber es ist wie beim Videobeweis: Manchmal will man auch nur nicht sehen, was tatsächlich passiert ist.“ ©

------------------------------------

Lenny Nero alias Lars M. Vollmering kommt aus Mörse und ist dem VfL auch treu geblieben, als es ihn beruflich ins Rheinland verschlug. Er betreibt nicht nur den Blog „Wolfsgeheul“, sondern hat auch das Buch „111 Gründe, den VfL zu lieben“ geschrieben, gehört zu den Machern des Fan-Films „20“ und ist der Mann hinter dem „Wölfe-Radios“ für Fans. Mit dem ist er am Samstag wieder live auf Sendung, berichtet ab 15.20 Uhr aus der VW-Arena vom Spiel gegen Schalke.

Mehr zum VfL Wolfsburg