13. Juli 2016 / 19:33 Uhr

"Sympathischer HSV" beim SV Schackendorf

"Sympathischer HSV" beim SV Schackendorf

Lisa Wittmaier
SPORTBUZZER-Nutzer
Der HSV war zum Testspiel zu Gast beim SV Schackendorf. USER-BEITRAG
Der HSV war zum Testspiel zu Gast beim SV Schackendorf. © Thomas Sobczak/54 Grad
Anzeige

Auch einen Tag nach dem Spiel war die Freude über das Testspiel noch riesig.

Anzeige
Anzeige

Nachdem gestern der Hamburger SV zu Gast in Schackendorf war, strahlen noch heute die Gesichter. Trainer Michael Gehrke war auch einen Tag später noch begeistert "Es hat alles super geklappt und wir hatten einen super Fußballabend. Ein Highlight für alle!"

Nach drei Monaten intensiver Vorbereitung auf das Fußballspektakel freuten sich alle auf den Tag "Wir haben alle super zusammen gearbeiten, um das auf die Beine zustellen. Vom Bierpils bis zur VIP-Tribüne war alles stimmig. "

Auch sportlich war Gehrken mit dem Spiel seiner Mannschaft zufrieden. Die Schackendorfer gingen nur mit einem 0:2-Rückstand gegen den Bundesligsten in die Halbzeit. Nach 90 Minuten endete das Spiel mit einem 8:0-Sieg für die Hamburger und gleichzeitig einem Achtungserfolg für den Verbandsligisten (wir berichteten). "Die Jungs haben das super gemacht, wirklich gut dagegen gehalten und die Räume eng gemacht. Ich bin stolz auf die Jungs. Zudem war es ein sehr faires Spiel. Meine Jungs haben aber auch den klaren Unterschied zwischen der Bundesliga und uns gesehen" so Gehrken. Er betont auch, dass ihm und seiner Mannschaft nun deutlicher ist, dass es ein anderes Tempo ist "Im Stadion schimpft man ja doch immer, dass das Spiel schlecht ist. Heute wurden alle Aktiven eines besseren belehrt. Das ist intensiver, schneller, cleverer und trickreicher als man das sonst sieht. Eine schöne Erfahrung, besonders für die Spieler, die das nun mit anderen Augen sehen."

Für beide Mannschaft war der Auftritt sowohl vom sportlichen, als auch von der repräsentativen Seite ein voller Erfolg. Michael Gehrke hatte auch für die Hamburger nur lobende Worte übrig "Die Spieler sind super nett und entspannt. Ich habe vor dem Spiel noch mit Bruno Labbadia gesprochen. Auch die Spieler haben sich sehr viel Zeit für die Fans genommen und lange noch Autogramme geschrieben. Sehr vorbildlich und sympathisch. Imagepflege für beide Vereine. Auch das Lob von allen Seiten für unsere Organisation tut gut." Die knapp 2600 Zuschauer waren mit ihren gemachten Selfies und unterschriebenen Trikots überglücklich.

Nachdem die Mannschaft diesen besonderen Moment genossen hat und sicher noch lange davon erzählen wird, geht der Blick weiter auf die kommenden Aufgaben und die bevorstehende Saison der Schackendorfer. "Wir haben alle aus dem Spiel gelernt und konnen Schlüsse daraus ziehen. Aber vor allem wollen wir den Schwung aus dem Erfolg gegen einen Bundesligsten nur 8:0 zu verlieren mitnehmen."

Ob es noch einmal zu einem solchen Ereignis kommt, lies Gehrke offen, wobei er sich das sehr gut vorstellen kann.

SV Schackendorf empfängt den Hamburger SV

Die Profis des Hamburger SV beim Warmmachen für das Testspiel gegen Schackendorf. Zur Galerie
Die Profis des Hamburger SV beim Warmmachen für das Testspiel gegen Schackendorf. © Thomas Sobczak/54 Grad
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN