04. Juli 2018 / 13:22 Uhr

Tabea Kemme wechselt von Turbine Potsdam zum FC Arsenal

Tabea Kemme wechselt von Turbine Potsdam zum FC Arsenal

Stephan Henke
Märkische Allgemeine Zeitung
Tabea Kemme, Angriff: 12 Einsätze (994 Spielminuten, 5 Tore, eine Vorlage).
Tabea Kemme wechselt von Turbine Potsdam zu Arsenal London © Jan Kuppert
Anzeige

Frauen-Bundesliga: Die Nationalstürmerin unterschreibt Vertrag beim englischen Spitzenverein aus London.

Anzeige

Das lange gehütete Geheimnis ist gelüftet: Tabea Kemme wechselt von Turbine Potsdam zum FC Arsenal nach London. Das gab der Verein am Mittwochmittag in einer Pressemitteilung bekannt. Kemme, die seit ihrem 14. Lebensjahr für Turbine gestürmt war, hatte ihren Vertrag nicht verlängert und wechselt ablösefrei in die englische Hauptstadt.

Anzeige

Joe Montemurro, Trainer der Arsenal-Damen, sagte in einem Vereins-Statement: "Tabea bringt einen reichen Erfahrungsschatz in unser Team. Sie kennt es aus erster Hand, was es bedeutet in Europa und der Frauen-Champions-League erfolgreich zu sein und wir werden von ihrem Wissen profitieren."

Die Olympiasiegerin von 2016 gewann mit Turbine unter anderem 2010 die Champions League und lief 140 Mal für die Potsdamerinnen auf. Außerdem hat die 26-Jährige inzwischen 41 Länderspiele für Deutschland absolviert.



Kemme, Bremer, Hegerberg: Diese Ex-Turbinen kicken im Ausland

Früher in Potsdam, jetzt in der weiten Welt: Diese ehemaligen Turbine-Spielerinnen sind inzwischen im Ausland aktiv. Zur Galerie
Früher in Potsdam, jetzt in der weiten Welt: Diese ehemaligen Turbine-Spielerinnen sind inzwischen im Ausland aktiv. ©

Erst am Montag hatte Lia Wälti ihren Wechsel von Turbine zum FC Arsenal bekanntgegeben. Auch die Schweizer Nationalspielerin hatte keinen neuen Vertrag unterschrieben. Im Kader der Londonerinnen steht auch die Ex-Turbinin Lisa Evans.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!