26. Februar 2019 / 11:42 Uhr

Tabellenführer Barisspor verspielt Drei-Tore-Führung

Tabellenführer Barisspor verspielt Drei-Tore-Führung

Karsten Hollmann
Weser-Kurier
file748f7zsn4w8ptaac2u
In dieser Szene scheitert Heilshorns Dominik Sievers noch an Stedens Torwart Justin Brinkmann, später holte der SFR-Aktuer dann aber das 1:0 für die Gastgeber nach. © Dohr
Anzeige

SV Arminia Freißenbüttel erzielt beim Spitzenreiter noch ein 3:3-Remis

Anzeige
Anzeige

Bonce Ciftci, Winterneuzugang des SV Arminia Freißenbüttel vom VSK Osterholz-Scharmbeck II, hat in der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz eingeschlagen wie eine Bombe. Mit einem lupenreinen Hattrick glich Ciftci im Spitzenspiel beim Ersten SV Barisspor noch zum 3:3 aus. Der SV Nordsode bleibt dank eines 5:0-Erfolges über den TV Axstedt auf Aufstiegskurs. Im Tabellenkeller erreichte die TuSG Ritterhude III unter ihrem neuen Trainer Dennis Preuß ein 1:1-Remis bei der SG Ohlenstedt/Garlstedt.

FC Hansa Schwanewede II – FC Worpswede II 5:0 (Gast nicht angetreten): Und täglich grüßt das Murmeltier. Auch das Hinspiel hatten die Worpsweder bereits kampflos abgeschenkt. „Mir hätten nur neun Feldspieler und kein Torhüter zur Verfügung gestanden. Das ist schon ein bisschen traurig“, teilte Worpswedes Coach Sascha Schöbitz mit.

SV Nordsode – TV Axstedt 5:0 (1:0): „Wir haben in der zweiten Halbzeit mit mehr Tempo und viel flach gespielt. Meine Vorgaben wurden also gut umgesetzt“, ließ SV-Trainer John Muskee wissen. Paskal Monsees erhöhte mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 2:0. Davor war der Gast kurz am Drücker, ohne dabei zu nennenswerten Chancen zu kommen. Nordsodes Doppelsechs mit Till Jannings und Marvin Berkman funktionierte hervorragend.

TSV Dannenberg II – TSV Meyenburg 3:1 (2:1): Luca Pingel verlängerte eine Flanke von Mirko Bömeke mit dem Kopf zum 1:0 für die Hausherren ins lange Eck. Mit dem 2:0 krönte Jörg Griepe die starken ersten 30 Minuten der Gastgeber. Dann geriet der Motor kurz ins Stocken. „Die zweite Halbzeit war aber wieder okay“, sagte Dannenbergs Coach Steffen Mehrdorf. Dieser lobte die läuferische Leistung seines Linksverteidigers Lennart Pingel.

SFR Heilshorn – TSV Steden/Hellingst 3:1 (1:0): Nachdem Dominik Sievers bereits zwei Großchancen ausgelassen hatte, erzielte der Goalgetter das 1:0 (43.). Die bärenstarke Aushilfe aus dem zweiten Team, Jannik Schrage, schraubte den Vorsprung auf 2:0 in die Höhe. Joker Maik von Oehsen, der nach einjähriger Verletzungspause sein Comeback feierte, scheiterte dann an TSV-Keeper Justin Brinkmann, ehe Jardel Wiellenz zum 3:0 abstaubte. Maik von Oehsen hatte seine Laufbahn nach einer Operation am Meniskus bereits beenden wollen, entschied sich dann aber doch noch anders. „Es war ein sehr faires Spiel“, erklärte SFR-Trainer Mirko Sass.

SV Barisspor – SV Arminia Freißenbüttel 3:3 (1:0): „Wir haben uns nach dem 3:0 so sicher wie noch nie gefühlt“, stellte Barisspors Übungsleiter Halil Ölge fest. Bilal Matar markierte bei seinem Comeback nach überstandenem Herzinfarkt das 2:0. Der Foulelfmeter, den Ünal Coskun nach einer Stunde zum 3:0 verwandelte, war ebenso fragwürdig wie der, den Bonce Ciftci zum 3:3 verwertete. Ciftci wuchtete den Ball beim 1:3 per Freistoß unter die Querlatte. Der Klassenbeste verspielte am Ende nicht nur eine 3:0-Führung, sondern verlor obendrein auch noch seinen Außenverteidiger Sehmuz Coskun. Dieser musste nach 55 Minuten nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler mit einer Gehirnerschütterung ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden.

TSV Worphausen – TSG Wörpedorf II 2:2 (0:1): „Wenn der Schiedsrichter sich auf Ballhöhe befunden hätte, wäre das 2:1 für Worphausen nicht gefallen“, kritisierte TSG-Trainer Klaus Albrecht. Referee Volker Scheper habe kurz zuvor ein Handspiel von TSV-Schlussmann Janek Winiarski außerhalb des Strafraums nicht geahndet. „Wir waren die bessere Mannschaft“, betonte Albrecht. Sein Spieler Tobias Meier war zweimal per Freistoß erfolgreich.

SG Ohlenstedt/Garlstedt – TuSG Ritterhude III 1:1 (1:1): Kurz vor dem Pausentee traf Tom Kuls nach einem schönen Angriff über die linke Seite und einer Flanke von Niklas Kulaczkowski zum 1:1 für das Heimteam ins Schwarze. Die Ohlenstedter begingen ansonsten aber den Fehler, zu sehr durch die Mitte zu spielen, wo der Gast die Räume sehr eng machte. „Es war letztendlich in einem Spiel auf mittelmäßigem Niveau ein leistungsgerechtes Ergebnis“, resümierte SG-Coach Werner Thoden, der sich über das Debüt von Winterneuzugang Vitalij Brandt freute. Brandt kickte in der vergangenen Saison noch für den TSV Wallhöfen II in der 3. Kreisklasse und hatte nach der Auflösung der Mannschaft eine Fußballpause eingelegt.

Mehr zur 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN