16. Juli 2019 / 12:55 Uhr

Tag zwei im Trainingslager: "Ach, Pete" – RB Leipzigs Gulacsi lässt Mitspieler verzweifeln

Tag zwei im Trainingslager: "Ach, Pete" – RB Leipzigs Gulacsi lässt Mitspieler verzweifeln

Anton Zirk
Leipziger Volkszeitung
RB Leipzigs Torhüter Peter Gulacsi präsentiert sich im Trainingslager in Seefeld in Bestform und lässt seine Mitspieler verzweifeln.
RB Leipzigs Torhüter Peter Gulacsi präsentiert sich im Trainingslager in Seefeld in Bestform und lässt seine Mitspieler verzweifeln. © PICTURE POINT
Anzeige

RB Leipzigs neuer Chef-Coach Julian Nagelsmann erhöht weiter den Druck auf seine Mannschaft. Am zweiten Tag des Trainingslagers im österreichischen Seefeld zeigte Peter Gulacsi bereits eine starke Frühform. Auch Ex-Trainer Ralf Rangnick verfolgte die Einheit am Vormittag. 

Anzeige
Anzeige

Bis zum ersten Pflichtspiel der neuen Saison im Pokal gegen den VfL Osnabrück sind noch einige Wochen Zeit. RB Leipzigs Peter Gulacsi, bereits in der vergangenen Spielzeit großer Rückhalt der Roten Bullen, präsentiert sich jedoch bereits während des Trainingslagers in Seefeld wieder in starker Form.

DURCHKLICKEN: Die Bilder vom zweiten Tag im Trainingslager in Seefeld

Tag 2: RB Leipzig im Trainingslager in Seefeld Zur Galerie
Tag 2: RB Leipzig im Trainingslager in Seefeld © PICTURE POINT
Anzeige

Ein ums andere Mal entschärfte der Ungar am zweiten Tag des Österreich-Trips hochkarätige Chancen seiner Teamkollegen. "Ach Pete", fluchte beispielsweise Marcel Halstenberg, der freistehend am Keeper gescheitert war. Über mangelnden Einsatz und Wettkampfhärte kann sich Leipzigs neuer Chef-Coach Julian Nagelsmann nicht beschweren. Im Trainingsmatch bekam das unter anderem Yussuf Poulsen zu spüren. Nach einem konsequenten Zweikampf von Nachwuchs-Talent Eric Martel humpelte der Däne für einige Minuten über den Platz und musste kurz behandelt werden.

Poulsen reagiert sportlich

Doch Poulsen ist zäh und vor allem ein fairer Sportsmann, nahm es dem Nachwuchs nicht übel. Kurz nach der Aktion klatschte der 25-Jährige bereits mit Martel ab und ließ sich im weiteren Verlauf des Trainings von dem kleinen Zwischenfall nichts mehr anmerken. Das dürfte auch Ralf Rangnick gefreut haben. Leipzigs ehemaliger Sportdirektor und Trainer, der mittlerweile bei Geldgeber Red Bull "Head of Global Soccer" ist, verfolgte die Einheit von einer Bank am Spielfeldrand.

Mehr zu RB Leipzig

Dass die Roten Bullen schon am Montag zwei intensive Trainingsrunden auf dem Platz vor den Toni-Seelos-Olympiaschanzen absolviert hatten, war den Profis am Dienstag leicht anzumerken. In den kurzen Pausen schnauften einige von ihnen gehörig. Verständlich, Nagelsmann fordert sein Team nicht nur körperlich – in den Trainingsmatches werden die Spieler immer wieder zum Kontern und aggressiven Anlaufen animiert – auch die mentalen Anforderungen sind extrem hoch.

DURCHKLICKEN: Die Bilder vom ersten Tag im Trainingslager in Seefeld

Tag 1: RB Leipzig im Trainingslager in Seefeld Zur Galerie
Tag 1: RB Leipzig im Trainingslager in Seefeld © PICTURE POINT

Zusatzaufgaben für jede Übung

Alle Übungen, ob Torschuss-, Torwart- oder Zweikampftraining, werden mit kognitiven Aufgaben kombiniert. Besonders bei den Spielformen mit Ball müssen die Teams ihre "normalen" Aktionen mit verschiedenen Auftakthandlungen einleiten. So galt es beispielsweise in einem Bereich Feldes, zunächst eine bestimmte Anzahl von Pässen zu schaffen. Erst dann durfte der Ball per Chip in Richtung der gegnerischen Hälfte gespielt werden. In der zweiten Einheit am Nachmittag reagierte Nagelsmann auf die hohe Belastung. Bereits nach einer knappen Stunde war das Training beendet. Im Fokus standen nach einer kurzen Erwärmung ähnliche Spielformen wie am Vormittag. Individuell trainierten neben den längerfristig verletzten Tyler Adams und Hannes Wolf diesmal auch Diego Demme, Yvon Mvogo und Mads Bidstrup. Wieder bei der Mannschaft war dafür Emil Forsberg, der im Anschluss sogar noch einige Konditions-Übungen absolvierte.

RB Leipzig im Trainingslager

Nachwuchs-Greenkeeper Guido Schaefer weiß, was heute im RB Leipzig-Trainingslager in Seefeld geplant ist.

Gepostet von Sportbuzzer Leipzig Fußball am Dienstag, 16. Juli 2019

Dass die Roten Bullen in den vergangenen Tagen viel Bewegung waren, macht sich mittlerweile auf dem Rasen bemerkbar. Herausgetretene Grasstücke und kleine Unebenheiten sind unübersehbar. Zwischen den Einheiten musste Leipzigs Greenkeeper deshalb bereits ein paar Stellen ausbessern und wurde dabei schon am Montag von Nachwuchs-Spielern des ortsansässigen FC Seefelder Plateau unterstützt. Am Nachmittag steht für die Roten Bullen eine weitere Einheit an.

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt