30. April 2019 / 08:35 Uhr

Talente des Dresdner SC holen deutschen Volleyball-U18-Titel

Talente des Dresdner SC holen deutschen Volleyball-U18-Titel

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Sina Stöckmann wurde bei der U18-Meisterschaft zur besten Angreiferin gekürt.
Sina Stöckmann wurde bei der U18-Meisterschaft zur besten Angreiferin gekürt. © Steffen Manig
Anzeige

Die Jungspunde des Dresdner SC haben sich bei der deutschen U18-Meisterschaft in Potsdam erneut den Titel gesichert. Die Mädels um Trainer Volker Grochau setzte sich dabei auch gegen den Gastgeber durch.

Anzeige
Anzeige

Dresden. Die DSC-Volleyball-Talente haben bei der Deutschen U18-Meisterschaft in Potsdam eine starke Leistung abgeliefert und erkämpften sich wie im Vorjahr den Titel. Die von Trainer Volker Grochau betreute Mannschaft ließ bereits in der Vorrunde nichts anbrennen, gab gegen MTV Stuttgart, VC Bitterfeld-Wolfen und VOR Paderborn keinen Satz ab. Auch das Viertelfinale gegen den VC Wiesbaden gewannen die Dresdnerinnen 2:0.

Danach trafen sie im Halbfinale auf Gastgeber Potsdam. Trotz eines 2:8-Rückstandes im ersten Satz und der starken Unterstützung durch die einheimischen Zuschauer setzte sich das DSC-Team am Ende ebenfalls mit 2:0 durch. „Obwohl wir so im Rückstand waren, haben die Mädels dann immer eine Lösung gefunden. Das war schon eine starke Leistung. Am Ende haben wir weniger Fehler gemacht als der Gegner“, schätzt Grochau ein.

Mehr zum Volleyball in Dresden

U16-Nationalmannschaft bei der EM

Im Finale musste der Titelverteidiger ge-gen die TSG Eislingen ran, setzte sich in einem spannenden Match mit 2:1 (25:18, 24:26, 15:9) durch. „Gegen Eislingen, das im Wesentlichen die Landesauswahl Baden-Württemberg stellt, hatten wir im vergangenen Jahr schon in der Vorrunde gespielt. Für die TSG sollte es eine kleine Revanche werden, doch trotz eines kuriosen Spielverlaufs und einer Verletzung im dritten Satz unserer Zuspielerin Sarah Straube haben wir uns am Ende durchgesetzt“, freute sich Volker Grochau, der die geschlossene Mannschaftsleistung im Turnier hervorhebt. Zudem wurden Sina Stöckmann als beste Außenangreiferin und Lena Linke als beste Mittelblockerin geehrt.

Zur gleichen Zeit erkämpfte DSC-Talent Mira Ledermüller mit der U16-Nationalmannschaft im polnischen Twardogóra die Teilnahme an der Europameisterschaft in Italien und Kroatien (13. bis 21. Juli). Die von Bundestrainer Jens Tietböhl betreuten deutschen Spielerinnen gaben gegen Spanien, Schweden und Polen nur einen Satz ab und gewannen ihre Qualifikationsgruppe souverän. Die 15-jährige Zuspielerin und Kapitän der Mannschaft, Mira Ledermüller, sagte zur Leistung: „Ich bin extrem glücklich mit dem Ergebnis. Nach diesen drei Tagen ist es ein großartiges Gefühl. Wir haben es zur EM geschafft und genau das ist das Wichtigste.“ Am kommenden Wochenende ist das Dresdner Talent dann mit ihren DSC-Gefährtinnen bei der Deutschen U16-Meisterschaft in Friedrichshafen gefragt.

ANZEIGE: Dein Trainingsset für die Saisonvorbereitung! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt