30. März 2020 / 17:15 Uhr

Tanzschule Kurrat: Stepptanz in der Garage

Tanzschule Kurrat: Stepptanz in der Garage

Peter Stein
Märkische Allgemeine Zeitung
Kerstin Kurrat (r.) hält sich mit ihrer Tochter Maria Alp sowie deren Töchtern Emani und Sara (v.l.) beim Stepptanz in der eigenen Garage fit.
Kerstin Kurrat (r.) hält sich mit ihrer Tochter Maria Alp sowie deren Töchtern Emani und Sara (v.l.) beim Stepptanz in der eigenen Garage fit. © Privat
Anzeige

Der SPORTBUZZER hatte gefragt: "Wie kommen Sie fit durch die Corona-Krise?" Die Tanzschule Kurrat hat nicht lange überlegt und improvisiert in der eigenen Garage. Die Familie stemmt sich gegen die Ausnahmesituation.

Anzeige

Vorerst keine Show mehr auf den großen und kleinen Bühnen dieser Welt. Die Teltower Tanzschule Kurrat durchlebt aufgrund der Corona-Krise derzeit eine schwere Zeit, lässt aber den Kopf nicht hängen und bleibt auch in der Showpause kreativ. „Wir halten uns weiter fit und wollen das auch unseren Kunden vermitteln“, sagt Inhaberin Kerstin Kurrat am Montag.

Anzeige

Noch im Februar begeisterte sie in Ludwigsfelde mit ihr Showtanzgruppe beim Programm „Russischer Winter“. Dann brach die Coronavirus-Pandemie aus und alle Auftritte und die Trainingskurse mussten abgesagt werden. „Trotzdem wird ja die Schließung irgendwann vorbei sein und wir werden wieder unsere Auftritte haben. Deshalb versuchen wir, mit Videos unseren großen und kleinen Kunden eine Trainingsanleitung zu geben. Ich habe auch schon die ersten Reaktionen aus den Wohnzimmern bekommen. Es freut mich, wenn das so angenommen wird. Denn nichts ist schlimmer für einen Tänzer, wenn er jetzt die Beine hochlegt. Dann geht nicht nur die Beweglichkeit verloren, sondern es gibt auch Gewichtsprobleme“, sagt die Tanzlehrerin.

Statt Kostümen werden Mundschutz-Masken genäht

Damit nicht genug: Weil im Moment alle Auftritte – normalerweise ist die Tanzschule landauf landab mindestens jedes Wochenende „on Tour“ – auf Eis gelegt sind und keine neuen Kostüme – im Fundus der Tanzschule gibt es rund 10 000 originelle Outfits – genäht werden müssen, sitzt Kerstin Kurrat trotzdem an der Nähmaschine und fertigt Mundschutz-Masken an. „Wir waren gerade bei einer Arztpraxis in Stahnsdorf und haben sie dort abgegeben. Wir helfen gern, meine Tochter Tina ist da sehr kreativ in den Farben.“

Aktuelles aus der Region

Denn die Tanzschule Kurrat ist ein Familien-Unternehmen. Kerstin (62) wird von ihrem Ehemann Klaus-Dieter Kurrat (65), sie war 1976 unter ihrem Mädchennamen Gerschau Olympia-Dritte mit der DDR-Turnmannschaft, er Olympia-Zweiter mit der 4 x 100 Meter Staffel der DDR, begleitet, der die Shows moderiert oder sich um die Bühnentechnik kümmert. Dazu kommen die drei Töchter Tina Hammerschmidt (40) mit ihren Kindern Leon (15), Luis (13) und Lilli (11), Maria Alp (37) mit ihren Töchtern Sara (9) und Emani (8) sowie Luisa Gang (32) mit ihren Söhnen Romeo (4) und Emil (1). Sechs der sieben Enkel tanzen bereits. Und Kerstin Kurrat will auch ihre Mutter Regina Gerschau nicht vergessen, die am Montag in Leipzig ihren 79. Geburtstag feierte. Auch sie ist Tanzlehrerin und gerade bei den Schulprogrammen oft mit dabei.


Tanz-Projekte an Grundschulen

„Da übernehmen wir für zwei Wochen den Sportunterricht einer Grundschule und bringen den Schülern unsere Tänze bei, die sie zum Abschluss des Projekts in einer Show präsentieren. Da sind dann pro Schule immer rund 150 Kinder dabei. Das findet oft mit mehreren Vorstellungen großen Anklang“, erzählt Kerstin Kurrat, die als Leistungsturnerin der Weltklasse in den 1970er Jahren auch mit EM-Medaillen dekoriert und von ihrem vor zwei Jahren im Alter von 84 Jahren verstorbenen Vater Helmut Gerschau trainiert wurde. Letzterer war auch Trainer der mehrfachen Olympia-Medaillengewinnerin und Weltmeisterin Erika Zuchold.

Kerstin Kurrat, die mit ihrer Familie in Stahnsdorf wohnt, hat im Moment die eigene Garage zum Tanzstudio umfunktioniert, um sich selbst fit zu halten und die Videos zu drehen. Das Repertoire umfasst über 100 Tänze. Die Palette reicht vom Irischen Stepptanz, Karibik- und Spanischen Showtanz bis hin zu Amerikanischen Revue-Tänzen und Hip Hop. Natürlich ist auch Kindertanz dabei, denn ab vier Jahren lernen die Kids, sich nach Musik zu bewegen. Etwa 60 Kinder will die Tanzschule Kurrat auch in der Corona-Zeit per Video in Schwung halten.