02. September 2019 / 11:10 Uhr

Tauchaer B-Junioren entführen drei Punkte beim FC International

Tauchaer B-Junioren entführen drei Punkte beim FC International

Kai Rachner
SPORTBUZZER-Nutzer
Symbolbild USER-BEITRAG
Symbolbild © Archiv
Anzeige

Die SG Taucha hat sich für die 1:4-Niederlage gegen die SG Olympia 1896 II rehabilitiert und den FC International überzeugend mit 2:0 geschlagen

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Mit breitem 18er Kader traten die Tauchaer beim vorgezogenen Auswärtsspiel bei International Leipzig an. Die in die Jahre gekommene Traditionssportanlage an der Parthe hat sicherlich schon deutlich bessere Zeiten erlebt und versprüht einen etwas morbiden Charme. Davon wollten wir uns allerdings nicht beeindrucken lassen und traten im klassisch flachen 4-4-2 zum Kampf um die Punkte an. Leider passten wir uns direkt vom Anpfiff weg den katastrophalen Platzverhältnissen an. Unzählige Unebenheiten, kahle Stellen und Unkrautbefall charakterisieren dieses Geläuf noch milde, aber das hier nur am Rande.

Nachdem wir in der Anfangsphase noch eine Offensivaktion für uns verbuchen konnten, Marvin war nach langem Zuspiel aus der eigenen Hälfte nur minimal zu langsam, ging anschliessend offensiv und spielerisch wenig bis nichts. Wir spielten kein Tempo, ganz zu schweigen von Tempovariation, hatten eine absolut maue Laufbereitschaft, offenbarten technische Mängel, kamen nur unzureichend in die Zweikämpfe, entwickelten keine Spielideen, waren unkonzentriert und nicht auf die Spielsituationen fokussiert und ließen jegliche Gedanken- und Handlungsschnelligkeit vermissen. Kurzum, es hatte mit Fußball nur ansatzweise etwas zu tun. Das aber eben auch nur, da wir defensiv solide Handwerksarbeit verrichteten. Die Gastgeber versuchten ihre giftigen und schnellen Sturmspitzen über Schnittstellenzuspiele in Szene zu setzen, was wir aber durch teilweise geschicktes Abseitsverhalten zu verhindern wussten. Ging doch einmal die Post ab, konnten wir uns in den Laufduellen stets behaupten. Auf das Tor brachten die im wahrsten Wortsinn Internationalen bis dahin nichts Brauchbares zu Stande. Die Coaches reagierten schon Mitte der ersten Halbzeit personell und auch taktisch, was jedoch keinen Erfolg nach sich zog. Seine beste Chance vergab International kurz vor dem Pausenpfiff, als sie nach Steilpass halbrechts durchbrechen konnten, aber Fynn mit Glanzparade den Schrägschuss um den langen Pfosten lenken konnte. So ging es als logische Konsequenz torlos zum Pausentee.

Mehr Engagement und Tempo in der zweiten Halbzeit

Vermutlich wurde den Jungs in der Halbzeitpause kräftig der Kopf gewaschen. Jedenfalls stand ab Minute 41 sichtbar ein anders Team auf dem Grün. Wir waren nun deutlich galliger, standen am Mann, entwickelten Spielwitz und forcierten unser Offensivspiel. Besonders die Einwechslung von Tristan tat der Tauchaer Elf gut, entwickelte er sich doch zum ständigen Unruheherd mit seiner quirligen, gewitzten aber eben auch ballsicheren Spielweise. So konnte er auch die erste Chance für sich nach dem Wechsel verbuchen, brachte aber nach einem Abpraller nicht genug Wucht in seinen Abschluss.

Aus dem Defensivverbund spielten wir nun schnörkellos, immer wieder forderte Johnny in der Zentrale die Bälle und initiierte dann eine Vielzahl an Angriffen. In der 56. Spielminute sollte dann der Kulminationspunkt des Spieles erreicht sein. Wir hatten die Hausherren bis dahin in der zweiten Spielhälfte fast ausschließlich in deren eigener Hälfte gebunden und uns ein deutliches Übergewicht mit gefühlten 75 % Ballbesitz erspielt, allein Großchancen waren Mangelware. Aber nach einem Eckstoß kam Marvin am langen Pfosten lauernd plötzlich völlig frei an den Ball. Seinen Abschluss unter die Torlatte pritschte aber ein Verteidiger der Gastgeber im Stile eines Volleyball-Mittelblockers übers Gebälk. Der gut leitende Unparteiische hatte keine Wahl – Elfmeter und Platzverweis. Marvin schnappte sich die Kugel und verwandelte humorlos links unten.

Taucha verpasst die Vorentscheidung

Danach spielten wir den Gegner eigentlich komplett auseinander, verpassten aber die Spielentscheidung. So verzog Marvin aus kürzester Distanz nach feiner Eingabe von Bruno (59. Minute). Keine Minute später erneut Marvin, aber wieder knapp am Pfosten vorbei, als ihm ein Abpraller vor die Füsse fällt. Dann durfte sich Johnny mit Flachschuss aus zentraler Position versuchen – wieder knapp daneben. In Minute 71 wieder Marvin in Aktion. International riskierte nun alles und vernachlässigte seine Defensive. Einen Ballgewinn können wir mit gekonntem Lob – Zuspiel über Tristan auf Marvin bringen, der den herausstürzenden Goalie mit einem Heber überwinden will, die Kunstlederkugel klatschte aber an die Querlatte. Danach hatte Maximilian nach Ecke die Gelegenheit, für die Entscheidung zu sorgen, scheiterte aber mit seiner etwas zu ungenauen Direktabnahme. Die Entscheidung besorgte dann wiederum Marvin, als er im Konterangriff einen Abpraller nur noch über die Linie zu drücken brauchte. Kurze Zeit später war Schluss und die ersten Punkte für Taucha eingetütet.

Am kommenden Wochenende ist spielfrei. Gegen die Truppe aus Böhlitz – Ehrenberg dürfen wir am 08/09 erneut die Töppen schnüren und wollen den hoffentlich zahlreichen Zuschauern wieder ehrlichen Fussball anbieten.

Taucha: Fynn – Anton S., Maximilian, Jonas H., Laurin (Max) – Dominic (Tristan), Paul (Sky), Johnny, Anton K. (Bruno) – Marvin, Noah

Zuschauer: 29

Tore: 0:1 (56.) HE Marvin, 0:2 (79.) Marvin

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN