12. Februar 2019 / 10:21 Uhr

TB Uphusen zieht gegen Regionalligisten den Kürzeren

TB Uphusen zieht gegen Regionalligisten den Kürzeren

Patrick Hilmes
Weser-Kurier
Vollauf zufrieden: TBU-Coach Fabrizio Muzzicato.
Kassiert im Test mit seinem Team gegen den VfL Oldenburg eine knappe Niederlage: Uphusen-Trainer Fabrizio Muzzicato (Archivbild). © FR
Anzeige

Muzzicato-Elf verliert mit 0:1 gegen den VfL Oldenburg

Anzeige
Mehr zum TB Uphusen

Es ist wieder fleißig getestet worden. Die Fußballer des Landkreises Verden befinden sich weiterhin in der Vorbereitung und überprüften am Wochenende erneut ihre Form.

Anzeige

Den hochklassigsten Gegner hatte der TB Uphusen vor der Brust. Die Arenkampkicker duellierten sich mit dem VfL Oldenburg. Die Partie Regional- gegen Oberliga endete mit einer 0:1 (0:0)-Niederlage für die Truppe von TBU-Coach Fabrizio Muzzicato. Dieser sah eine starke Partie seines Teams, aber in Halbzeit zwei neben dem Gegentreffer durch Faruk Celik (58.), dem ein vermeintliches Foul und anschließende Inkonsequenz seitens des TBU vorausgegangen war, vor allem auch die Gelb-Rote Karte für Nils Laabs. Nach einem Foul und anschließender Diskussion mit dem Schiedsrichter sah der Stürmer die Ampelkarte. Zum Unverständnis von Muzzicato: "In einem Test schicke ich keinen wegen einer kleinen Diskussion runter." Eigentlich sollte es der letzte Test vor dem Punktspiel gegen Braunschweig II werden, doch die für Sonntag angesetzte Partie wurde auf den 18. April verschoben.

Neben Uphusen war auch Landesligist FC Verden 04 fleißig. Die Domstädter empfingen den Bezirksliga-Spitzenreiter TSV Etelsen. Und das Derby ging dank der Treffer von Bastian Reiners (50.) und Rene Hinrichs (58.) mit 2:0 (0:0) an die Schlossparkkicker. Bezirksligist schlägt Landesligist: Das traf auch auf die Partie TSV Bassen gegen TV Stuhr zu. Die Grün-Roten setzten sich ebenfalls mit 2:0 gegen den vermeintlichen Favoriten durch. Und ein weiterer Bezirksligist der dritten Lüneburger Staffel stand am Wochenende auf dem Platz. Der TSV Ottersberg schickte den Kreisligisten FC Schwanewede mit einer derben Packung nach Hause: 7:0 lautete der Endstand.