18. Februar 2021 / 22:57 Uhr

Europa League kompakt: Hoffenheim verspielt klare Führung - Remis zwischen Waldschmidt und Leno

Europa League kompakt: Hoffenheim verspielt klare Führung - Remis zwischen Waldschmidt und Leno

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Christoph Baumgartner (Mitte) und die TSG Hoffenheim verspielten gegen das norwegische Team Molde FK im spanischen Villarreal eine 3:1-Führung.
Christoph Baumgartner (Mitte) und die TSG Hoffenheim verspielten gegen das norwegische Team Molde FK im spanischen Villarreal eine 3:1-Führung. © Getty Images/Eric Alonso
Anzeige

Lange sah alles nach einem klaren Sieg für die TSG Hoffenheim aus - doch dann gab der Bundesligist die Europa-League-Partie gegen den Molde FK doch noch aus der Hand. Arsenal kommt derweil zu einem Remis gegen Benfica Lissabon.

Anzeige

Molde FK - TSG Hoffenheim 3:3 (1:3)

Die TSG Hoffenheim hat den fast schon sicheren Einzug ins Achtelfinale der Europa League leichtfertig aus der Hand gegeben. Die Kraichgauer verspielten gegen den Molde FK eine klare Führung und mussten sich am Ende mit einem 3:3 (3:1) begnügen. Damit ist die Mannschaft von Trainer Sebastian Hoeneß im zweiten Duell in der kommenden Woche noch einmal gefordert, um das Weiterkommen perfekt zu machen.

Anzeige

In Abwesenheit des verletzten Top-Torjägers Andrej Kramaric bewies Munas Dabbur zunächst Vollstreckerqualitäten. Mit einem frühen Doppelpack (8. und 28.) brachte der Israeli sein Team in Führung. Auch der Anschluss der Norweger durch Martin Skjelbreid Ellingsen (41.) brachte die TSG nicht aus dem Konzept - Christoph Baumgartner traf noch vor der Pause zum 3:1 (45.+3). Nach dem Seitenwechsel hatte Hoffenheim zahlreiche Chancen, weiter zu erhöhen. Die beste ließ Dabbur aus, als er in der 63. Minute mit einem Foulelfmeter am gegnerischen Keeper Andreas Linde scheiterte.

Mehr vom SPORTBUZZER

So kam Molde, das sein "Heimspiel" aufgrund der Corona-Reisebeschränkungen im spanischen Villarreal austrug, zurück in die Partie. Eirik Ulland Andersen (70.) und David Datro Fofona (74.) sorgten gegen den nachlässigen Bundesliga-Klub noch für den Ausgleich.

Benfica Lissabon - FC Arsenal 1:1 (0:0)

Der FC Arsenal hat sich in eine ansprechende Ausgangsposition für den Einzug ins Achtelfinale manövriert. Der englische Premier-League-Klub um Nationaltorhüter Bernd Leno kam bei Benfica Lissabon zu einem 1:1 (0:0) und kann das Weiterkommen im Rückspiel in der kommenden Woche mit einem torlosen Remis oder einem Sieg perfekt machen. Die Portugiesen, die bei ihrem "Heimspiel" aufgrund der Corona-Reisebeschränkungen nach Rom ausweichen mussten, gingen durch einen Handelfmeter von Pizzi in Führung (55.). Bukayo Saka glich kurz darauf für Arsenal aus (57.). Bei Benfica wurde Lenos DFB-Kollege Luca Waldschmidt zur Pause ausgewechselt. Der frühere Dortmunder Julian Weigl spielte hingegen durch.

FC Granada - SSC Neapel 2:0 (2:0)

Der SSC Neapel muss mächtig um den Einzug ins Achtelfinale zittern. Die Italiener unterlagen beim FC Granada mit 0:2 (0:2) und müssen sich im Rückspiel in der kommenden Woche strecken, um doch noch in die nächste Runde einzuziehen. Die Spanier, die in der heimischen La Liga zuletzt fünfmal nacheinander sieglos geblieben waren, haben hingegen alle Trümpfe in der Hand, um ihre Debüt-Saison auf europäischem Terrain weiter fortzusetzen. Granadas Tore erzielten Yangel Herrera (19.) und Kenedy (21.).

Die übrigen Ergebnisse der späten Spiele in der Zwischenrunde der Europa League

Royal Antwerpen - Glasgow Rangers 3:4 (2:1)

RB Salzburg - FC Villarreal 0:2 (0:1)

Maccabi Tel Aviv - Schachtjor Donezk 0:2 (0:1)

OSC Lille - Ajax Amsterdam 1:2 (0:0)