21. Februar 2019 / 08:48 Uhr

Teamcheck TSV Hagenburg: Im Falle einer Schwächephase will das Dyck-Team da sein

Teamcheck TSV Hagenburg: Im Falle einer Schwächephase will das Dyck-Team da sein

Uwe Kläfker
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
Die Hagenburger wollen auch mit ihrem Neuzugang nach der Winterpause wieder jubeln.
Die Hagenburger wollen nach der Winterpause wieder jubeln - und den SC Auetal auf Abstand halten. © uk
Anzeige

Im großen Sportbuzzer-Teamcheck vor der Rückrunde nehmen wir alle Fußballteams unter die Lupe. Heute der TSV HAgenburg: Die Seeprovinzler fühlen sich auf Platz zwei sehr wohl, ein guter Start nach der Winterpause ist aber wichtig.

Anzeige
Anzeige

Dass auch der zweite Tabellenplatz in der Fußball-Kreisliga etwas wert ist, hat sich nach dem Verfolger-Duell des SC Auetal gegen den TSV Hagenburg zum Ende der Hinrunde gezeigt. Die Seeprovinzler holten ein 0:0, feierten den Punkt überschwänglich. Die Erklärung ist einfach: Der TSV hat sich nach unten abgesichert, den zweiten Rang untermauert – und die Chancen auf eine Teilnahme an der Relegation zur Bezirksliga optimiert.

Nachholspiele kosten Kraft

Der Vorsprung auf den SCA beträgt sieben Punkte, kann durch einen Erfolg im Nachholspiel beim TSV Eintracht Exten sogar noch ausgebaut werden. „Es ist aber irgendwie unser Schicksal, dass wir mit den Spielen wieder hinterherhinken“, ärgert sich TSV-Trainer Felix Dyck, für dessen Team die Winterpause am Sonntag, 3. März, vorbei ist. Bereits in der vergangenen Serie haben die Nachholspiele die Blau-Weißen viel Kraft gekostet, die im Titelendspurt dann fehlte.

Guter Start wichtig

Auch diesmal wird nach Lage der Dinge ein anderes Team die Kreismeisterschaft feiern. Der MTV Rehren A. R. ist erster Ansprechpartner, zumal sich der Tabellenführer noch keine Schwächephase geleistet hat. „Sollte die kommen, wollen wir aber bereit sein“, sagt Dyck. Um überhaupt noch eine Chance zu haben, müssen die Hagenburger in Exten gewinnen, sonst sind die Rehrener bereits auf neun Punkte enteilt. „Ja, ein guter Start wäre wichtig“, weiß Dyck.

Zufrieden mit Hinrunde

Im Spitzenspiel in Rehren hatte der TSV eine Hand am Sieg, in den Schlusssekunden wurde den Hagenburgern allerdings ein möglicherweise reguläres Tor aberkannt. „Aber ich bin dennoch zufrieden mit der Hinrunde“, sagt Dyck. Die junge Mannschaft habe sich gefunden, lobt der Coach. „Ein Spiel und zwei Halbzeiten waren nicht in Ordnung“, räumt Dyck ein. Seiner Mannschaft fehle es noch an Cleverness und an Effektivität: „Wir wollen es manchmal fußballerisch zu schön machen, vergessen dann, den Ball einfach mal stumpf ins Tor zu schießen.“

Im Kader nichts getan

Im Kader hat sich im Winter nichts mehr getan. Im Herbst meldete der TSV den slowenischen Jugendnationalspieler Vid Bjedov Kobe als Neuzugang. „Er ist derzeit im Urlaub. Wir müssen abwarten, ob und wie er einzugliedern ist“, sagt Dyck. „Zu 99 Prozent gehen wir mit dem Kader aus der Hinrunde auch in die restlichen Spiele.“
Der Fokus liegt auf dem Start beim TSV Eintracht Exten. Bis dahin will auch Coach Dyck wieder fit sein, der einen Hörsturz erlitten hat und sich schonen muss und will. „Aber ich habe mit Christian Trepte einen guten Ko-Trainer – und auch der Mannschaftsrat hilft mit“, sagt Dyck.

Trainer Felix Dyck (links) hat sein Team für die neue Saison verstärkt.
TSV Hagenburg, Neuzugänge 2018/2019 © archiv
Anzeige

Neuzugänge unter der Lupe

Mirco Gallus: Ist flexibel einsetzbar und hat sich zu einer festen Größe mit Führungsrolle entwickelt.

Nils Meyn: Das große Talent kam aus der Wunstorfer A-Jugend und hat fast alle Spiele absolviert.

Alexander Kowal: Hat den Verein aus beruflichen Gründen Richtung Süddeutschland verlassen.

Maximilian Lück: Der Rückkehrer und offensive Mittelfeldspieler ist ein sehr guter Kicker und eine absolute Bereicherung für die Mannschaft.

André Junghans: Der Keeper kommt mit seiner Rolle als Nummer zwei hinter Ricardo Schulz gut klar, ist zuverlässig.

Lars Zimmermann: Steht dem TSV aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt