03. Juni 2020 / 16:47 Uhr

Teamchef Wolff: Vettel "Außenseiterkandidat" für Mercedes-Cockpit – Entscheidung im Sommer

Teamchef Wolff: Vettel "Außenseiterkandidat" für Mercedes-Cockpit – Entscheidung im Sommer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sebastian Vettel könnte zu Mercedes wechseln - für Teamchef Toto Wolff (l.) ist der Ex-Weltmeister aber nur ein Außenseiter-Kandidat.
Sebastian Vettel könnte zu Mercedes wechseln - für Teamchef Toto Wolff (l.) ist der Ex-Weltmeister aber nur ein Außenseiter-Kandidat. © Getty
Anzeige

Die Formel 1 diskutiert über die Zukunft von Sebastian Vettel: Wo fährt der Ex-Weltmeister im kommenden Jahr nach seinem Aus bei Ferrari? Mercedes gilt inzwischen als einzige Option für den Deutschen. Teamchef Toto Wolff hat sich nun zu Gerüchten über einen möglichen Wechsel zu den "Silberpfeilen" geäußert.

Anzeige

Mercedes-Teamchef Toto Wolff hat Sebastian Vettel als Außenseiterkandidaten für ein Cockpit in der nächsten Formel-1-Saison bei den Silberpfeilen bezeichnet. "Sebastian ist natürlich eine tolle Persönlichkeit, mit vier Weltmeistertiteln ein wirklich herausragender Rennfahrer seiner Generation und ein Außenseiterkandidat für ein Cockpit bei Mercedes, weil wir in allererster Linie auf unseren Mercedes-Kader schauen", sagte Wolff am Mittwoch bei einer Video-Pressekonferenz. "Vom Talent und der Persönlichkeit her ist er jemand, zu dem ich keinesfalls sofort nein sagen würde."

Mehr vom SPORTBUZZER

Der 32 Jahre alte Vettel wird Ferrari Ende 2020 nach sechs Jahren verlassen. Seine Zukunft ist noch offen. Bei Mercedes laufen die Verträge von Weltmeister Lewis Hamilton (35) und Vize Valtteri Bottas (30) aus. "Zum Timing will ich mir nicht unbedingt selbst ein enges Korsett schaffen", sagte Wolff über einen Zeitplan zur Klärung der Fahrerfrage für 2021.

Sebastian Vettel: Seine Pannen-Saison 2019 im Überblick

Sebastian Vettel und seine Saison 2019: Er wollte Weltmeister werden und erlebte ein Jahr zum Vergessen. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeichnet das Vettel-Jahr in Bildern nach. Zur Galerie
Sebastian Vettel und seine Saison 2019: Er wollte Weltmeister werden und erlebte ein Jahr zum Vergessen. Der SPORTBUZZER zeichnet das Vettel-Jahr in Bildern nach. ©

Wolff: Wollen sehen, wie sich George Russell macht"

"Wir wollen beide Fahrer frei drauflosfahren lassen und auch sehen, wie sich George (Russell, d. Red.) macht, und werden dann im Laufe des Sommers diese Entscheidung treffen." Der 22-jährige Brite stammt aus dem Mercedes-Nachwuchs und fährt seit vergangener Saison für Williams.