07. November 2019 / 13:45 Uhr

Teams biegen auf die Zielgerade vor der Winterpause ein

Teams biegen auf die Zielgerade vor der Winterpause ein

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Rene Jung (r.) muss mit dem SV Germania Breitenberg beim zuletzt überraschend starken TSC Dorste antreten.
Rene Jung (r.) muss mit dem SV Germania Breitenberg beim zuletzt überraschend starken TSC Dorste antreten. © Helge Schneemann
Anzeige

Der SV Eintracht Hahle empfängt in der Fußball-Kreisliga den Bezirksligaabsteiger SV Groß Ellershausen/Hetjershausen. Heimrecht hat auch die zweite Mannschaft von TSV Landolfshausen/Seulingen II gegen den SC HarzTor.

Anzeige
Anzeige

Auf Reisen geht der TSV Nesselröden zum RSV Geismar-Göttingen 05 und Tabellenführer SV Germania Breitenberg stellt sich beim TSC Dorste vor. Der FC Höherberg fährt in den Süden zu Tuspo Weser Gimte. Alle Spiele werden am Sonntag um 14 Uhr ausgetragen.

SV Eintracht Hahle – SV Groß Ellershausen/Hetjershausen (Sportplatz Obernfeld). „Wir haben mit SV Groß Ellershausen/Hetjershausen, FC Höherberg und TSV Nesselröden im Nachholspiel noch schwere Kaliber vor der Brust. Dennoch wollen wir in jedem Spiel punkten“, so das Vorhaben des Eintracht-Trainers Daniele Reisinger. Mit der bisherigen Hinrunde kann der SV Eintracht Hahle sehr zufrieden sein (beste Abwehr der Liga, siebenmal „zu Null“ und nur zwei Niederlagen).

RSV Geismar-Göttingen 05 – TSV Nesselröden. Bei den Gastgebern läuft es zurzeit sehr gut, die letzten drei Spiele wurden gewonnen. „Nach zwei Auswärtssiegen in Folge wollen wir die nächste Überraschung landen und beim RSV 05 etwas holen, obwohl die personelle Situation angespannt ist“, so TSV-Coach André Metenyszyn.

Schmiedekind fordert Kampfgeist

TSC Dorste – SV Germania Breitenberg. Dorste überraschte am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen den SC Harztor mit einem 3:2-Sieg. „Wir müssen an die zweite Halbzeit beim RSV 05 anknüpfen. Es war kämpferisch und von der Einstellung sehr gut“, so Germania-Coach Rüdiger Schmiedekind.

TSV Landolfshausen/Seulingen II – SC HarzTor (Sportplatz Landolfshausen). Wenn die zweite Mannschaft des TSV LaSeu nicht auf dem letzten Tabellenplatz überwintern will, muss der Gast aus dem Harz geschlagen werden. „Nach der erschreckend schwachen Vorstellung gegen den DSC Dransfeld müssen wir uns gegen den SC Harztor in allen Bereichen anders präsentieren, um überhaupt eine kleine Chance auf Punkte zu haben“, ist TSV-Trainer Timo Kleinken überzeugt.

FC Höherberg mit Rücken zur Wand

Tuspo Weser Gimte – FC Höherberg.In Gimte kommt es zum Duell zwischen zwei Tabellennachbarn. Laut FC-Coach Stefan Claus spielt seine Mannschaft gegen den Abstieg. Im Fall einer Niederlage wird der FC Höherberg von den Gastgebern überholt. Obwohl es personell weiter nicht gut aussieht, muss der FCH punkten.

Die weiteren Spiele: Tuspo Petershütte II – SG GW Hagenberg (Sonntag, 11.45 Uhr), SC Rosdorf –DSC Dransfeld, SSV Neuhof – TSV Groß Schneen (beide Sonntag, 14 Uhr).

Von Hans-Dieter Dethlefs

Mehr vom Sport in der Region
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN