14. Januar 2021 / 16:53 Uhr

Teilnahme an Australian Open in Gefahr: Tennis-Profi Andy Murray mit Corona infiziert

Teilnahme an Australian Open in Gefahr: Tennis-Profi Andy Murray mit Corona infiziert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mit dem Coronavirus infiziert: Andy Murray.
Mit dem Coronavirus infiziert: Andy Murray. © Julian Finney/Getty Images
Anzeige

Der britische Tennis-Profi Andy Murray muss um seine Teilnahme am ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres 2021 bangen. Er wurde positiv auf das Coronavirus getestet und könnte dadurch die Australian Open verpassen.

Anzeige

Wegen eines positiven Corona-Tests muss der frühere Tennis-Weltranglisten-Erste Andy Murray aus Schottland um seine Teilnahme an den Australian Open bangen. "Andy Murray hat uns mitgeteilt, dass er positiv auf Covid-19 getestet worden ist und sich daheim isoliert hat", teilten die Veranstalter des ersten Grand-Slam-Turniers der Saison am Donnerstag mit. Zuvor hatten mehrere britische Medien darüber berichtet.

Anzeige

Durch den positiven Test kann der 33-Jährige nicht mit einer der von den Organisatoren bereitgestellten Charter-Maschinen nach Australien reisen und sich dort wie alle Spielerinnen und Spieler für zwei Wochen in Quarantäne begeben. Ob der fünfmalige Melbourne-Finalist zu einem späteren Zeitpunkt und nach einem dann negativ ausgefallenen Test nachreisen kann, ließen die Organisatoren offen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Murray, der seine Karriere 2019 in Melbourne eigentlich schon für beendet erklärt hatte, hatte für die diesjährige Veranstaltung eine Wildcard erhalten. Die Australian Open sollen am 8. Februar beginnen.

Auch Keys mit Coronavirus infiziert

Auch die Amerikanerin Madison Keys informierte am Donnerstag über einen positiven Corona-Test. Sie habe sich in häusliche Isolation begeben und werde alle erforderlichen gesundheitlichen Maßnahmen ergreifen, schrieb die US-Open-Finalistin von 2017 bei Twitter.