26. Oktober 2020 / 14:44 Uhr

"Teilweise Kreisliga-Niveau": Jörg Ahrens macht sich Gedanken um seine Position bei Inter Türkspor Kiel

"Teilweise Kreisliga-Niveau": Jörg Ahrens macht sich Gedanken um seine Position bei Inter Türkspor Kiel

Manuel Puderbach
Kieler Nachrichten
Inter Türkspor Kiels Coach Jörg Ahrens (li.) gab nach der 3:6-Niederlage bei TSB Flensburg zu: Ich bin im Moment sehr niedergeschlagen und mache mir auch Gedanken um meine Position.“
Inter Türkspor Kiels Coach Jörg Ahrens (li.) gab nach der 3:6-Niederlage bei TSB Flensburg zu: "Ich bin im Moment sehr niedergeschlagen und mache mir auch Gedanken um meine Position.“ © Reinhard Gusner
Anzeige

Auch im siebten Anlauf gab es im direkten Vergleich für Inter Türkspor Kiel in der Fußball-Oberliga Schleswig-Holstein nichts zu bestellen. Es wurde ein Schützenfest, in dem die Kieler aber immerhin erstmals in dieser Saison für Torgefahr sorgen konnte.

Anzeige

In der Fußball-Oberliga Schleswig-Holstein hatte Inter Türkspor Kiel in einer torreichen Partie bei TSB Flensburg abermals das Nachsehen. Bereits nach 24 Minuten stand es in Flensburg 3:0 für den Gastgeber durch Tore von Björn Lass (14.), Nicholas Holtze (20.) und Arne Ingwersen (24.). Alper Gürsoy traf zwar zum Anschluss (29.), allerdings sorgte Timo Carstensen (33.) schnell wieder für Ernüchterung im Kieler Lager. Nach einer Ecke markierte Holtze (52.) das 5:1, Hendrik Fleige das 6:1 (83.). TSB hatte genug getan, Türkspor betrieb Ergebniskosmetik: Erdogan Cumur traf nach Pass von Rezan Acer zum 2:6 (85.), Tom-Louis Schmidtke zum 3:6 (87.). Trainer Jörg Ahrens fand nach dem Spiel deutliche Worte: „Die Leistung in der ersten Halbzeit war teilweise Kreisliga-Niveau. Erschreckend. Ich bin im Moment sehr niedergeschlagen und mache mir auch Gedanken um meine Position.“

Anzeige

Hier geht es zu den weiteren Partien des Spieltags.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!