22. Juni 2020 / 08:48 Uhr

Tennis-Damen des TC Bad Weißer Hirsch dominieren im Derby

Tennis-Damen des TC Bad Weißer Hirsch dominieren im Derby

Rolf Becker
Leipziger Volkszeitung
Mandy Müller vom TC Bad Weißer Hirsch gewann ihr Einzel.
Mandy Müller vom TC Bad Weißer Hirsch gewann ihr Einzel. © Steffen Manig
Anzeige

In der Tennis-Oberliga feiern die Dresdner Mannschaften gleich vier Siege. Der Titelverteidiger TC Bad Weißer Hirsch bezwingt das Ausbildungsteam Blasewitz III mit 6:3.

Anzeige
Anzeige

Dresden. Der zweite Spieltag in Sachsens Tennis-Oberliga verlief für die Dresdner Teams sehr erfolgreich. Die sechsköpfige Streitmacht feierte insgesamt vier Siege, und dabei stand zudem ein Derby auf dem Programm. Das gewannen die Damen vom TC Bad Weißer Hirsch mit 6:3 gegen Blau-Weiß Blasewitz III. Damit wurde der Titelverteidiger gegen die Ausbildungsmannschaft aus dem Waldpark seiner Favoritenstellung auch ohne Kapitän Louisa Werner gerecht. Nach den Einzeln führten die Hirsche durch die Siege der jungen Tschechin Vendula Zizkova, die im Spitzenspiel Ann Kathrin Wirlitsch mit 6:2, 6:0 bezwang, Mandy Müller, Stephanie Noriega Maggiolo und Laura Kretzschmar mit 4:2. In den Doppeln machten Zizkova/Kretzschmar und Noriega Maggiolo/Sophia Opitz den Hirsche-Sieg perfekt.

Johanna Wirlitsch kämpfte mit dem TC Blau-Weiß Blasewitz III gegen die Hirsche auf verlorenem Posten.
Johanna Wirlitsch kämpfte mit dem TC Blau-Weiß Blasewitz III gegen die Hirsche auf verlorenem Posten. © Steffen Manig
Anzeige

Mit einem überraschend klaren 7:2-Sieg kehrten die Damen vom SV Dresden-Mitte vom RC Sport Leipzig zurück. Der stand bei einer 5:1-Führung sogar schon nach den Einzeln fest. Für das Mitte-Team punkteten Samanta Dornick, die im Spitzenspiel Alissa Frey mit 6:3, 5:7, 10:6 bezwang, Lola Giza, Susann Priebe, die Russin Maria Shcherbakova und Johanna Ehrhardt. Danach gewannen die Gäste noch zwei Doppel.Bei den Herren erkämpfte Blau-Weiß Blasewitz II mit dem 6:3 bei RC Sport Leipzig II bereits den zweiten Sieg. Damit untermauerten die jungen Blasewitzer ihre Titel- und Aufstiegsambitionen. Der Ex-Hamburger Fynn Sieckmann, der im Spitzenspiel Florian Daffner mit 6:2, 6:1, bezwang, Paul-Philipp Schön sowie die beiden Nachwuchshoffnungen Michael Malkin und Bruno Johannes brachten die Gäste in den Einzeln mit 4:2 in Führung. Die beiden von Franz Assmann/Jonathan Cremer und Schön/Johannes gewonnenen Doppel entschieden die Partie endgültig für die Mannschaft der Blasewitzer.

Mehr zu Tennis

Ostliga-Absteiger SV Dresden-Mitte errang mit dem 8:1 beim Neuling Chemnitzer TC Küchwald II den ersten Saisonsieg. Der stand bei einer 5:1-Führung, für die Marc-Robert Szelig mit dem hart erkämpften 6:1, 1:6, 10:8-Erfolg im Spitzenspiel gegen Stefan Schneider, der Tscheche Martin Stavel, Andreas Petermann, Christian Möhrke und Johannes Rabenhorst sorgten, schon nach den Einzeln fest. Nur der Aufsteiger ESV Dresden verlor beim Leipziger TC 1990 mit 1:8, Claudius Muelenz holte den Ehrenpunkt für die Gäste. Mit diesem Sieg übernahm der Leipziger TC 1990 durch die etwas besseren kleinen Punkte die Tabellenführung vor Blasewitz II.