23. September 2022 / 18:31 Uhr

Zwischenfall bei Laver Cup: Mann entzündet Feuer auf Tennis-Platz und eigenem Arm

Zwischenfall bei Laver Cup: Mann entzündet Feuer auf Tennis-Platz und eigenem Arm

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ein Aktivist hat die Austragung des Laver-Cups gestört.
Ein Aktivist hat die Austragung des Laver-Cups gestört. © IMAGO/Shutterstock
Anzeige

Während des Laver-Cup-Matches zwischen Stefanos Tsitsipas und Diego Schwartzman hat ein Mann den Platz gestürmt und ein Feuer auf dem Platz und an seinem rechten Arm entzündet. Er protestierte offenbar gegen Privatjets in Großbritannien.

Beim Laver Cup in London ist es am Freitag zu einem Zwischenfall gekommen. Nach dem ersten Satz des zweiten Matches zwischen Stefanos Tsitsipas und Diego Schwartzman lief in der o2-Arena ein Mann auf den Platz und entzündete ein Feuer. Wie ein Augenzeuge der Deutschen Presse-Agentur berichtete, geriet dabei der Arm des Störers kurz in Flammen. Sicherheitspersonal löschte das Feuer umgehend und trug den Mann aus der Halle. Das Match zwischen Tsitsipas und Schwartzman wurde ohne Verzögerung fortgesetzt.

Anzeige

"Es kam aus dem Nichts", sagte der Tsitsipas hinterher: "So einen Vorfall hatte ich noch nie auf dem Platz. Ich hoffe, es geht ihm gut." Die Boulevard-Zeitung The Sun veröffentlichte auf Twitter ein kurzes Video von dem Vorgang. Der Mann trägt ein T-Shirt mit dem Aufdruck "End UK Private Jets" ("Schluss mit britischen Privatflugzeugen). Der Grieche Tsitsipas gewann das Match mit 6:2, 6:1 und brachte Team Europe damit mit 2:0 in Führung, nachdem zuvor schon Casper Ruud (Norwegen) den US-Amerikaner Jack Sock besiegt hatte.

Beim Laver Cup spielt von Freitag bis Sonntag ein Europa-Team gegen eine Auswahl mit Tennis-Spielern aus dem Rest der Welt. Es ist das letzte Turnier, an dem Tennis-Star Roger Federer teilnehmen wird. Der Schweizer hatte in der vergangenen Woche angekündigt, dass er seine Laufbahn nach drei Knie-Operationen beenden muss.