29. Juni 2020 / 09:39 Uhr

Tennis-Herren von Dresden-Mitte kassieren zweite Niederlage

Tennis-Herren von Dresden-Mitte kassieren zweite Niederlage

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Martin Stavel, Tennis, SV Dresden-Mitte 1950
Martin Stavel verlor mir dem Ostliga-Absteiger SV Dresden-Mitte 1950 die Partie gegen den Chemnitzer TC Küchwald mit 2:7. © Steffen Manig
Anzeige

Die Herren des SV Dresden-Mitte gehen gegen den Chemnitzer TC Küchwald mit 2:7 unter. Dagegen fahren die Damen vom TC Bad Weißer Hirsch und die zweite Herrenmannschaft von Blau-Weiß Blasewitz wichtige Siege ein.

Anzeige
Anzeige

Dresden. Auch nach dem dritten Spieltag in Sachsens Tennis-Oberliga bleiben mit den Damen von Bad Weißer Hirsch und den Herren von Blau-Weiß Blasewitz II zwei Dresdner Teams auf Aufstiegskurs zur Ostliga. Dabei standen vor allem die Hirsche-Damen beim früheren Ostligisten Leipziger SC 1901 vor einen schweren Aufgabe, die sie aber dank der Stärke ihrer Doppel mit 6:3 lösten. Nach den Einzeln war der Ausgang beim Stand von 3:3 noch völlig offen.

Für die Hirsche punkteten Kapitän Louisa Werner mit 7:5, 7:5 gegen Antje Nestler, die erfahrene Stephanie Noriega Maggiolo und die junge Tschechin Zofie Pickova. Dagegen musste die andere Tschechin Vendula Zizkova mit 6:3, 1:6, 7:10 im Spitzenspiel gegen Luise Sachs, Mandy Müller mit 5:7, 7:5, 7:10 gegen die sechsfache Landesmeisrerin Andrea Sekora und Sandra Wolff knappe Drei-Satz-Niederlagen einstecken. Die von Müller/Werner, Zizkova/Pickova und Noriega Maggiolo/Wolff gewonnenen Doppel entschieden das Spiel für die Hirsche. Dagegen kam Blau-Weiß Blasewitz III beim Leipziger TC 1990 mit 1:8 arg unter die Räder.

SV Mitte kasiert zweite Niederlage

Bei den Herren wahrte die Blasewitzer Reserve mit dem 6:3-Sieg beim VTC Reichenbach ihre weiße Weste. Der Ex-Hamburger Fynn Sieckmann verlor zwar das Spitzenspiel gegen Alexander Schällig mit 5:7, 4:6, doch Paul-Philipp Schön, Franz Assmann, Mareno Heinecke und Jonathan Cremer brachten Blasewitz in den Einzeln mit 4:2 in Führung. Sieckmann/Heinecke und Schön/Oliver Koster machten in den Doppeln den Sieg der Blasewitzer perfekt.

Mehr zum Tennis

Indes erlebte der SV Mitte eine böse Überraschung. Der Ostliga-Absteiger musste seine zweite Niederlage einstecken, die mit 2:7 gegen den Chemnitzer TC Küchwald hoch ausfiel. Für Mitte gewannen Tom Schinnerling und Johannes Rabenhorst zwei Einzel. Marc-Robert Szelig verlor die Spitzenspiel gegen Paul Armin Albrecht mit 4:6, 2:6. Damit ging Mitte mit dem 2:4-Rückstand in die Doppel, die verloren wurden. Aufsteiger ESV trat bei RC Sport Leipzig II wegen Besetzungsproblemen nicht an und verlor damit 0:9.

rb