11. Januar 2021 / 10:25 Uhr

Tennis-Regionalliga Südost 2021 ohne Blasewitzer Herren

Tennis-Regionalliga Südost 2021 ohne Blasewitzer Herren

Rolf Becker
Blau-Weiß Blasewitz ist das Aushängeschild im Dresdner Tennis.
Die Corona-Pandemie geht auch am TC Blau-Weiß Blasewitz nicht spurlos vorbei. © Picasa
Anzeige

Der TC Blau-Weiß zieht sein Herren-Team aus der 3. Liga zurück, wodurch der TC Ruhla der einzige ostdeutsche Verein in der Staffel ist. Die Damen-Mannschaft, welche seit 2019 in der 1. Bundesliga spielt, bleibt damit weiterhin das Aushängeschild der Blasewitzer.

Anzeige

Dresden. Die Staffeleinteilung für die Tennis-Regionalliga Südost der Herren (3. Liga) liegt vor. Danach steht definitiv fest, dass Blau-Weiß Blasewitz 2021 nicht mitspielt. Einziger ostdeutscher Vertreter in dieser dritthöchsten deutschen Spielklasse, in der Teams aus Bayern, Sachsen und Thüringen vertreten sind, ist nun der TC Ruhla. Dabei hatten die Blasewitzer nach geschafften Wiederaufstieg 2019 in der Regionalliga Südost einen hervorragenden zweiten Platz belegt, der durch den Verzicht von Staffelsieger Rot-Weiß Landshut sogar zum Aufstieg in die 2. Bundesliga gereicht hätte. Dieser Erfolg wurde allerdings vorrangig von Profis aus Tschechien und der Slowakei errungen.

Anzeige

Im Vorjahr fanden in der Regionalliga Südost wie in den Bundesligen überhaupt keine Punktspiele statt. Indes erkämpfte in der sächsischen Landesoberliga die zweite Blasewitzer Herrenmannschaft den Titel und danach den Aufstieg in die Ostliga, und das mit überwiegend heimischen Kräften, die meisten davon Talente aus dem eigenen Verein. „Die Entscheidung die Herren-Mannschaft aus der Regionalliga zurückzuziehen ist uns nicht leicht gefallen. Aber wir sind in der bevorstehenden Saison mit so vielen Mannschaften in hohen Spielklassen vertreten wie noch nie in der Vereinsgeschichte. Und da mussten wir Prioritäten setzen, zumal Corona auch finanziell an uns nicht ohne Verluste vorbei gegangen ist“, erklärt der Blasewitzer Teammanager Sven Grosse die Situation.

Mehr aus der Region

Die Blasewitzer Damen sind seit 2019 in der 1. Bundesliga vertreten und bleiben das Aushängeschild des Vereins. Dazu hat die zweite Blasewitzer Damenmannschaft erstmals den Aufstieg in die Regionalliga Südost geschafft, und das überwiegend mit jungen aus dem eigenen Nachwuchs hervorgegangenen Spielerinnen. Die Herren werden in der Ostliga spielen. „Wir denken, dass das für die Mannschaft in diesem Jahr die richtige Spielklasse ist, in der sich unsere heimischen Spieler bewähren können. Aber in ihr werden auch weiter Ausländer zum Einsatz kommen“, blickt Grosse voraus.