22. März 2021 / 18:39 Uhr

Tennis: Zwei neue Duos für die Top-Teams des TV Jahn Wolfsburg

Tennis: Zwei neue Duos für die Top-Teams des TV Jahn Wolfsburg

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Im Mai soll die Tennis-Saison starten: Jahn-Trainer Milan Pesicka kann dann nicht mehr auf Jasmin Heckel setzen, sein Sohn Marek ist aber weiter an Bord.
Im Mai soll die Tennis-Saison starten: Jahn-Trainer Milan Pesicka kann dann nicht mehr auf Jasmin Heckel setzen, sein Sohn Marek ist aber weiter an Bord. © Photowerk (3)
Anzeige

Die Sommer-Saison soll für die heimischen Tennis-Klubs ab Mai starten. Beim TV Jahn Wolfsburg gibt es bei den Nordliga-Damen sowie bei den Oberliga-Herren personelle Änderungen.

Anzeige

Die vergangene Sommer-Saison im Tennis hatte keinen sportlichen Wert, da es keine Auf- und Absteiger gab. Die anschließende Winter-Saison hatte gar nicht erst begonnen. Die neue Sommer-Saison soll nun ab 2. Mai beginnen, für die Nordliga-Damen des TV Jahn Wolfsburg mit einem Heimspiel gegen die Reserve des Clubs an der Alster. Die letzte Partie ist für den 20. Juni gegen TV Sparta 87 Nordhorn angesetzt. Jahns Oberliga-Herren müssen auf den Spielplan noch warten. Und: Noch nicht sicher ist, ob wie im vergangenen Jahr nur mit Einzeln oder auch mit Doppeln gespielt werden kann.

Anzeige

Mal wieder viele Unwägbarkeiten. Was fest steht: Beim TV Jahn wird es personelle Änderungen geben. Wolfsburg muss ohne Tabea Fredrich, Carina Skusa und Jasmin Heckel auskommen. Bei Fredrich und Skusa sind es berufliche und schulische Gründe, Heckel ist vor kurzem Mutter geworden „und freut sich auf ihre neue Lebensaufgabe“, sagt Trainer Milan Pesicka. Neu im Team sind Patricie Kubikova – die bereits zuvor auf der Meldeliste stand, jedoch noch nicht zum Einsatz kam – und Tereza Vajsejtlova (beide Tschechien). Laura Pesickova, Marie Gerdel, Laura-Sophie Schomburg, Pernilla Mendesova, Lenka Bruchova, Lisa Alaimo, Emilie Gaus und Emma Gerono zählen weiterhin zum Kader.

Bei den Oberliga-Herren sind mit Marc Soriano und Jannes Birner zwei Neuzugänge dabei. „Es sind zwei junge Spieler, denen wir die Chance geben möchten, sich bei uns weiterzuentwickeln“, so Pesicka. Neben den Neuzugängen stehen weiterhin Marek Pesicka, Niklas Schulz, Kristian Kubik, Krystof Zapsky, Michal Bisko und Petr Vanicek im Oberliga-Kader.
Nach derzeitigem Stand dürften weiterhin keine Doppel gespielt werden, zudem ist es fraglich, ob Vereine aufgrund des Corona-Virus auf ausländische Spielerinnen und Spieler setzten dürfen. „Meine Hoffnung ist, dass wir eine komplette Saison spielen können, in der auch all unsere Akteure zum Einsatz kommen können“, sagt Milan Pesicka, der noch keine Prognose für das Abschneiden seiner Teams abgeben möchte. „Eine Aussicht können wir erst vornehmen, wenn wir wissen, welche Spielerinnen und Spieler von den anderen Mannschaften gemeldet werden.“ 

Neben den Damen-Teams (Nordliga, Landesliga, Regionsliga) und Herren-Mannschaften (Oberliga, Verbandsliga, Bezirksklasse) meldete Wolfsburg weitere sowie 21 Teams in den Altersklassen und Junioren.