18. Dezember 2020 / 20:50 Uhr

Terzic als Dauerlösung beim BVB? Sportdirektor Zorc von Klopp-Vergleichen genervt

Terzic als Dauerlösung beim BVB? Sportdirektor Zorc von Klopp-Vergleichen genervt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bleibt Edin Terzic auch nach der Saison Trainer bei Borussia Dortmund? Sportdirektor Michael Zorc kann es sich vorstellen.
Bleibt Edin Terzic auch nach der Saison Trainer bei Borussia Dortmund? Sportdirektor Michael Zorc kann es sich vorstellen. © imago images/Nordphoto/dpa/Montage
Anzeige

Edin Terzic steht als Nachfolger des entlassenen Lucien Favre bei Borussia Dortmund bis Saisonende unter Vertrag. Und danach? Vor der Partie gegen Union Berlin äußerte sich BVB-Sportdirektor Michael Zorc über den neuen Coach und Vergleiche mit Jürgen Klopp.

Wer sitzt in der kommenden Spielzeit auf dem Trainerstuhl bei Borussia Dortmund? Nach der Entlassung von Lucien Favre hat zunächst bis Saisonende dessen Co-Trainer Edin Terzic übernommen. Am Freitagabend vor dem Auswärtsspiel bei Union Berlin hat Sportdirektor Michael Zorc nun verraten, dass die internen Planungen noch nicht weiter gegangen sind. "Wir haben jetzt erstmal den Zeitrahmen bis Saisonende besprochen. Das sind noch mindestens 25 Spiele", sagte Zorc im ZDF.

Anzeige

Zumindest für den Job als Interimstrainer bescheinigte Zorc dem 38 Jahre alten Terzic aber die notwendigen Fähigkeiten: "Für mich ist er ein ausgewiesener Fußball-Fachmann, der ein sehr gutes Gespür für den einzelnen Spieler und die Mannschaft mitbringt und auch die Emotionalität, die es vielleicht bei Borussia Dortmund braucht." Letzgenanntes war einer der größten Kritikpunkte in der über zweijährigen Amtszeit von Vorgänger Favre. Insgeheim wirkte es oftmals so, als sehne man sich beim BVB nach dem Charisma des letzten Dortmunder Meistertrainers Jürgen Klopp.

Mehr vom SPORTBUZZER

Zorc deutlich: "Brauchen einen Trainer der sehr gut zum BVB passt und nicht einen, der Klopp ähnlich ist"

An genau diesem Vergleich störte sich Zorc aber deutlich: "Das ist eine reine Mediengeschichte. Jeder weiß, dass Jürgen Klopp einzigartig ist. Er ist vielleicht momentan der beste Trainer der Welt. Und jeder Versuch, ihn zu imitieren, bringt nichts", sagte Zorc hörbar genervt. "Und deshalb bringen uns auch die permanenten Vergleiche nichts. Wir brauchen einen Trainer der sehr gut zu Borussia Dortmund passt und nicht einen, der Jürgen Klopp ähnlich ist."

BVB-Trainer Terzic gab sich vor dem Anpfiff des Freitagsspiels in Berlin gelassen. Er habe eine "super Mannschaft" übernommen und dürfe die "super Arbeit" von Vorgänger Favre weiterführen, sagte der Coach bei DAZN. Im Spiel zeigte sich der 38-Jährige wie auch schon beim 2:1-Sieg in Bremen engagiert an der Seitenlinie.