06. September 2022 / 18:29 Uhr

Terzic bestätigt wochenlangen Kobel-Ausfall: BVB-Torhüter erleidet Muskelfaserriss

Terzic bestätigt wochenlangen Kobel-Ausfall: BVB-Torhüter erleidet Muskelfaserriss

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Torwart Gregor Kobel hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen.
BVB-Torwart Gregor Kobel hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen. © IMAGO/Kirchner-Media, Nordphoto (Montage)
Anzeige

Borussia Dortmund musste den ersten Auftritt in der neuen Auflage der Champions League ohne Stammtorhüter Gregor Kobel angehen. Der BVB-Schlussmann erlitt unter der Woche einen Muskelfaserriss und wird wochenlang fehlen. Das bestätigte Trainer Edin Terzic vor der Partie.

Mit fünf Veränderungen im Vergleich zum Bundesliga-Spiel gegen die TSG Hoffenheim (1:0) ging Borussia Dortmund den Champions-League-Auftakt gegen den FC Kopenhagen an. Trotz des Startelf-Comebacks von Neuzugang Niklas Süle sowie dem Einsatz von Thorgan Hazard, Thomas Meunier und Raphael Guerreiro war der Wechsel im Tor die größte Überraschung: Stammkeeper Gregor Kobel stand aufgrund von muskulären Problemen kurzfristig nicht im BVB-Kader. "Wir haben das Abschlusstraining gestern abgewartet. Das konnte er leider nicht beenden und wir haben dann die Diagnose erhalten, dass er sich einen Muskelfaserriss zugezogen hat", sagte Trainer Edin Terzic am Dienstag gegenüber Amazon Prime.

Anzeige

Kobel wird den Westfalen damit wochenlang fehlen. "Das hat uns nicht gefreut", so Terzic weiter und verwies auf die starke Verfassung, in der sich der Torhüter der Borussia in der jüngsten Vergangenheit präsentiert hatte. "Er war in richtig guter Form und auf einem richtig guten Weg", sagte der BVB-Coach.

Kobel war im Sommer 2021 für eine Ablösesumme in Höhe von 15 Millionen Euro von Bundesliga-Konkurrent VfB Stuttgart zu den Westfalen gewechselt. Seither hatte er insgesamt 46 Pflichtspiele für die Schwarz-Gelben absolviert und war die unumstrittene Nummer eins im BVB-Ensemble. Auch in der laufenden Saison stand der 24 Jahre alte Schweizer in sämtlichen Partien der Dortmunder in der Starformation. Gegen den FC Kopenhagen wurde er durch Neuzugang Alexander Meyer ersetzt, der im Juli von Zweitligist Jahn Regensburg zur Borussia kam.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.